Vorbericht #KSCSVS

Vorbericht: "Ich glaube das war für die gesamte Gemengelage sehr wichtig"

Vorberichte

Vor dem Heimspiel gegen den SV Sandhausen (Samstag, 17.10.2020, 13 Uhr, Wildparkstadion) berichten Cheftrainer Christian Eichner und Rechtsverteidiger Marco Thiede über die aktuelle Lage.

Christian Eichner über...

…die Arbeit in der Länderspielpause: „Wir haben die letzten 14 Tage mit der Mannschaft sehr intensiv gearbeitet. Wir wollten bei der Körperlichkeit nochmal eine Schippe drauflegen. In Mainz hatten wir dann mal wieder das Glücksgefühl, wie es sich anfühlt, ein Tor zu schießen. Ich glaube, das war für die gesamte Gemengelage sehr wichtig.

…die Partie gegen den SV Sandhausen: „Wir freuen uns auf das Spiel, das nach den ersten drei Wochen für uns natürlich eine gewisse Wertigkeit hat. Uns erwartet ein schwieriger Gegner, der über die letzten Jahre ein stabiler Zweitligist geworden ist.“

…die Personalsituation: „Wir müssen weiter auf Janis Hanek verzichten, zudem hatte Alexander Groiß zuletzt mit Magenproblemen zu kämpfen. Ansonsten haben wir alle Spieler wieder sukzessive an den Kader heranführen können.“

…Marvin Wanitzek: „Er war acht, neun Tage raus, hat aber sehr fleißig an seiner Rückkehr gearbeitet. Er hat gestern wieder am Mannschaftstraining teilgenommen, dennoch müssen wir abwarten, wie er mit der Belastungssteigerung klarkommt.“

…Dominik Kother als Neu-Nationalspieler: „Er hat sich letzte Saison sukzessive in unsere Mannschaft gespielt und war dann ein sehr belebenes Element. Damit ist er auch mehr ins Blickfeld gerückt. In der Vorbereitung musste er dann Stück für Stück drauflegen, um sich weiter an den Männerfußball zu gewöhnen. Wir fordern sehr viel von ihm und haben auch immer sehr, sehr große Erwartungen an ihn, damit er den nächsten Schritt gehen kann. Den hat er jetzt mit Sicherheit durch die Nationalmannschaft auch wieder getan. Dennoch schrauben wir gemeinsam mit ihm positiv daran rum, damit von seiner Position auch Tore und Torvorlagen kommen. Mich hat es gefreut, dass er bei der U21 die kurze Einwechslung nutzen konnte, um auf sich aufmerksam zu machen.“

Marco Thiede über…

…den SV Sandhausen: „Natürlich habe ich noch die ein oder andere schöne Erinnerung an meine Zeit dort, es ist aber auch schon wieder lange her. Ich bin wahnsinnig glücklich und zufrieden hier in Karlsruhe. Ich freue mich, dass es gegen meinen Ex-Klub geht, aber es geht genauso wie jede Woche um drei wichtige Punkte.“

…die neue Konkurrenz durch Sebastian Jung: „Ich glaube, dass eine Konkurrenzsituation immer gut ist, sowohl für das ganze Team als auch für mich persönlich. Ich glaube, man muss dann immer den ein oder anderen Prozentpunkt mehr herausholen, um an seine Topleistung zu kommen. Wir haben ein sehr gutes Verhältnis, er ist ein super sympathischer Typ. Mit seiner Erfahrung ist er in meinen Augen ein wahnsinnig guter Griff für uns.“


Match
Center
- : -
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen