Spielbericht

Testspiel: KSC siegt beim 1. SV Mörsch

Spielberichte von David Ruf

Der KSC hat sein erstes von zwei Testspielen in dieser Woche für sich entschieden. Beim Verbandsligisten 1. SV Mörsch siegten die Blau-Weißen am Dienstagabend mit 7:1 (6:1).

KSC-Cheftrainer Alois Schwartz brachte gegen die Mörscher, die in diesem Jahr ihr 100-jähriges Vereinsjubiläum feiern, vor allem Spieler, die im Pflichtspielbetrieb zuletzt zu wenig Einsatzzeiten gekommen waren. Im Kader standen außerdem die beiden U19-Akteure Luca Bolay und Marlon Dinger.

Für den KSC, dessen Elf zunächst Anton Fink heute als Kapitän im schwarzen Ausweichtrikot auf den Rasen führte, konnte Kyoung-Rok Choi bereits nach fünf Minuten frei vor SV-Keeper Tobias Quentel zum 1:0 einschieben. Der nächste Treffer fiel nach 19 Minuten durch Martin Röser, den Manuel Stiefler nach der Balleroberung im Mittelfeld in Szene gesetzt hatte. Die Karlsruher wurden nun zwingender in der Offensive, wo Marco Djuricin (20.), Stiefler (26.) und noch einmal Djuricin (27.) gute Möglichkeiten nicht nutzen konnten.

Anschließend konnte der österreichische Neuzugang aber innerhalb von nur 120 Sekunden einen Doppelpack schnüren: Djuricin versenkte den Ball zunächst per Drehschuss in der 28. Minute und schoss das Leder in der darauffolgenden Aktion gleich noch einmal in die Maschen (30.). Einmal in Aktion ging das Tore schießen in der 33. Minute durch Youngster Dominik Kother munter weiter, nur eine Minute später erhöhte Röser auf 6:0. Doch auch den Hausherren gelang noch ein Treffer: Philipp Würz legte die Kugel nach innen, wo Jonas Mohr am zweiten Pfosten zum 1:6-Halbzeitstand abstauben konnte (38.).

Zum zweiten Durchgang brachte Schwartz die sieben Ersatzspieler Marius Gersbeck, Saliou Sané, Justin Möbius, Lukas Grozurek, Malik Batmaz, Luca Bolay und Marlon Dinger. Stiefler übernahm die Kapitänsbinde von Fink. Bis zur ersten Chance des KSC dauerte es diesmal etwas, nach 56 Minuten traf Kother den linken Pfosten, wenige Sekunden später setzte Möbius den Ball aus 16 Metern links neben das Tor (56.). Auch Sanés Direktabnahme in der 62. Minute flog links am Kasten vorbei. Nach 65 Minuten zappelte der Ball wieder im Netz: Grozurek schlenzte das Spielgerät aus 14 Metern ins linke untere Eck. Treffer Nummer acht wollte dem KSC nicht mehr gelingen, da Batmaz seinen Schuss aus spitzem Winkel rechts neben das Tor setzte und Sané über das Tor köpfte (71., 76.). Außerdem konnte Quentel sowohl gegen Batmaz als auch gegen Grozurek klären (82.). So blieb es beim 7:1-Erfolg des KSC.

Das zweite Testspiel in dieser Woche steht für den KSC am Donnerstag (17.00 Uhr) gegen den französischen Erstligisten FC Metz an. Ausgetragen wird die Partie im französischen Sarrebourg.

Karlsruher SC: Schragl (46. Gersbeck) - Camoglu (46. Bolay), Hanek, Kobald (46. Dinger), Kother - Groiß - Stiefler, Choi (46. Grozurek), Fink (46. Sané), Röser (46. Möbius) - Djuricin (46. Batmaz)

Tore: 0:1 Choi (5.), 0:2 Röser (19.), 0:3 Djuricin (28.), 0:4 Djuricin (30.), 0:5 Kother (33.), 0:6 Röser (34.), 1:6 Mohr (38.), 1:7 Grozurek (65.)
Zuschauer: 1.500
Schiedsrichter: Lukas Zielbauer (Steinmauern)


Match
Center
1:0
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen