10:0-Erfolg am Mittwochabend

KSC entscheidet Testspiel beim SV Sasbach klar für sich

Spielberichte von David Ruf

Der KSC hat sein erstes von drei Testspielen während der Länderspielpause souverän für sich entschieden. Beim Bezirksligisten SV Sasbach, der in diesem Jahr sein 90-jähriges Bestehen feiert, gab es am Mittwochabend einen 10:0 (4:0)-Sieg.

Cheftrainer Alois Schwartz hatte im ersten von drei Testspielen während der Länderspielpause mit Ausnahme von Malik Batmaz in Sasbach zu Beginn nur Spieler aufgeboten, die bei der 1:3-Heimpleite gegen die Sportfreunde Lotte nicht der Anfangsformation angehört hatten. Auf dem Rasen stand heute auch Testspieler Raphael Assibey-Mensah, der zuletzt für die Reserve des FC Brentford aktiv war. Komplettiert wurde der Kader durch die U19-Spieler Luca Egolf, Ian Hofmann, Stephan Mensah und Nico Wiltz.

Die Blau-Weißen brauchten zunächst ein paar Minuten, um sich dem Tor der Hausherren zu nähern. Ab der 15. Minute lief es aber besser und den Gästen gelangen innerhalb von nur neun Minuten gleich drei Treffer. Christoph Kobald erzielte das 1:0 per Abstauber, nachdem Sasbachs Keeper Fabian Dürr einen Lorenz-Schuss nicht festhalten konnte (15.). Kyoung-Rok Choi erhöht nach einer Batmaz-Vorlage in der 20. Minute auf 2:0. Den dritten Treffer erzielte Lorenz, den Camoglu in Szene gesetzt hatte. Weitere Tore verhinderte bei Lorenz (26., Außenpfosten und 29., Latte) und Janis Hanek (28., Latte) zunächst nur das Aluminium. Zudem scheiterte Batmaz aus spitzem Winkel an Dürr (34.). Den 4:0-Halbzeitstand besorgte Choi mit einem satten Schuss aus sieben Metern in der 40. Minute. Einziger Wehrmutstropfen zur Pause war die Verletzung von Batmaz, der nach einem Zweikampf unglücklich auf dem Boden aufgekommen war und nach 45 Minuten ausgewechselt werden musste.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Schwartz mit Luca Egolf, Justin Möbius, Stephan Mensah, Damian Roßbach, Dominik Stroh-Engel und Marvin Pourié gleich sechs neue Kräfte. Die Youngster aus der U19 konnten sich dabei gleich in Szene setzen und mit Toren glänzen. Mensahs Treffer zum 5:0 in der 54. Minute folgte nur zwei Minuten später Egolfs Kopfball-Treffer im Anschluss an eine Choi-Ecke. Das schönste Tor des Abends konnte Justin Möbius mit einem aus 25 Metern in linke obere Eck direkt verwandelten Freistoß zum 7:0 erzielen. Auf der Gegenseite musste KSC-Schlussmann Mario Schragl nur einmal eingreifen, war in der 74. Minute aber gegen den freistehenden Felix Gräber souverän zur Stelle. Die Karlsruher hingegen ließen sich die nächste Gelegenheit nicht entgehen und erneut konnte sich mit dem zwischenzeitlich eingewechselten Ian Hofmann ein U19-Akteur in die Torschützenliste eintragen. Stroh-Engels Treffer in der 83. Minute folgte kurz vor dem Abpfiff der Schlusspunkt durch Möbius zum 10:0-Endstand.

Bereits am morgigen Donnerstag steht für den KSC der nächste Test auf dem Programm: Auf dem Platz des TSV Neu-Ulm geht es dabei ab 14.00 Uhr gegen den SC Austria Lustenau. Das Testspiel-Triple komplettiert die Begegnung gegen Mexiko U21-Auswahl am Montag um 17.00 Uhr beim VfB Eppingen.

Das Spiel im Stenogramm:

Karlsruher SC: Schragl - Camoglu, Kobald (46. Egolf), Stoll, Kircher (63. Hofmann) - Hanek (46. Möbius), Assibey-Mensah (46. Mensah) - Choi (63. Wiltz), Lorenz (46. Roßbach) - Röser (46. Stroh-Engel) - Batmaz (46. Pourié)

Tore: 0:1 Kobald (15.), 0:2 Choi (20.), 0:3 Lorenz (24.), 0:4 Choi (40.), 0:5 Mensah (54.), 0:6 Egolf (56.), 0:7 Möbius (71.), 0:8 Hofmann (78.), 0:9 Stroh-Engel (83.), 0:10 Möbius (90.)
Gelbe Karten: Klumpp (70.) / -
Zuschauer: 1.000
Schiedsrichter: Luka Gille (Kuppenheim)

Liste
Match
Center
2:3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen