#KSCFCC

Gegner im Detail: FC Carl Zeiss Jena

Vorberichte

Schlussakt von englischer Woche Nr. 2: Der FC Carl Zeiss Jena kommt am Freitagabend in den Wildpark. Einzig der frühere DDR-Meister hat in der vergangenen Saison im Wildpark gewinnen können. Wir haben uns unseren kommenden Gegner einmal etwas genauer angeschaut.

Die vergangene Saison
Der FC Carl Zeiss Jena spielt gegenwärtig seine zweite Saison in Folge drittklassig. Trainer Mark Zimmermann hat den thüringischen Traditionsverein nach fünf Jahren Regionalliga zurück in den Profifußball geholt und die erste Saison ohne jegliche Abstiegssorgen souverän absolviert. Am Ende sprang Rang elf heraus, Jena hatte sich die gesamte Spielzeit im Mittelfeld der Tabelle bewegt. Dabei holte man auch eine Vielzahl an Punkten gegen den KSC. Am letzten Spieltag der Hinserie gab es im Ernst-Abbe-Sportfeld ein torloses 0:0. Zum Saisonabschluss war es der dreimalige DDR-Meister, der als erster und einziger Verein während der letzten Saison im Karlsruher Wildpark drei Punkte mitnehmen konnte und die Badener Heimserie von 18 Heimspielen ohne Niederlage beendete. Allerdings hatte das Spiel für die Blau-Weißen auch keinen sportlichen Wert mehr, da sie sich bereits in der Vorwoche den Relegationsplatz gesichert hatten.

Der Kader
Die Jenaer müssen zu dieser Saison die Abgänge von zwei Schlüsselspielern kompensieren. Sowohl Timmy Thiele als auch Jan Löhmannsröben haben sich dem 1. FC Kaiserlautern angeschlossen. Mit Thiele verliert Jena seinen besten Torjäger der vergangenen Saison. In nur 22 Spielen erzielte er elf Tore. Löhmannsröben war seinerseits Jenas Kapitän in der letzten Spielzeit und glänzte bisweilen als Defensivstratege. Zudem wurden mit Florian Dietz und Davud Tuma zwei weitere Spieler abgegeben, die in der Vorsaison auf größere Spielzeit gekommen sind.

Mit Neuverpflichtungen hat sich Jena zurückgehalten. Felix Brügmann, Torjäger des Berliner AK, wurde aus der Regionalliga geholt und konnte direkt mit einem Treffer in Münster auf sich aufmerksam machen. Zudem kam mit Fabien Tchenkoua ein neuer Flügelstürmer aus der zweiten französischen Liga. Für ein weiteres Jahr erhalten bleibt Julian Günther-Schmidt – der zweitbeste Torjäger der Vorsaison –, der erneut vom FC Augsburg ausgeliehen wurde. Das Spiel im Wildpark wird er aber verletzungsbedingt verpassen. Beim Saisonauftakt gegen Großaspach hatte er sich einen Innenbandriss zugezogen.

Ebenfalls fehlen wird Raphael Koczor. Der Stammtorwart der Vorsaison muss aufgrund eines Muskelbündelrisses passen, wird aber schon seit dem ersten Spieltag von Joe Coppens vertreten. Auf der Thüringer Verletztenliste stehen des Weiteren die Innenverteidiger Justin Gerlach, der nach Wadenbeinfraktur weiter ausfällt, und Michael Schüler, der an einer Oberschenkelzerrung laboriert. Noch nicht ganz fit ist nach überstandener Angina Guillaume Cros, sodass Jena insgesamt durchaus verletzungsgeschwächt nach Baden fährt.

Testspiele & Saisonauftakt
In der Vorbereitung der Jenaer fielen – abgesehen von den Spielen gegen deutlich unterklassige Mannschaften – nur wenig Tore. Dem 1. FC Union Berlin konnte ein 1:1 abgerungen werden. Gegen den tschechischen Zweitligisten FK Ústí nad Labem konnte man 1:0 gewinnen, allerdings trübte das folgende 1:2 gegen den Drittligaabsteiger Chemnitzer FC das Bild ein wenig. Die Generalprobe beim BFC Dynamo gelang aber. Der Viertligist wurde mit 2:1 geschlagen.

So unspektakulär die Vorbereitung verlief, umso furioser startete der FC Carl Zeiss in die neue Spielzeit. Nach zwei Siegen zum Auftakt gegen Großaspach und in Münster grüßte Jena nach zwei Spieltagen von den Aufstiegsplätzen. Den ersten Dämpfer gab es am vergangenen Dienstag. Das Heimspiel gegen Halle ging mit 0:3 deutlich verloren. Mit sechs Punkten nach drei Spielen steht Jena aktuell trotzdem vor dem KSC in der Tabelle.

Das Spiel
Für das Spiel im Wildpark wurden bisher 7.500 Tickets verkauft, insgesamt werden 10.000 Fans erwartet. Für diejenigen, die es nicht ins Stadion schaffen, ist das Spiel bei Telekom Sport zu verfolgen. Wir bieten euch natürlich wie immer unseren Liveticker an, zudem versorgen wir euch bei Twitter und Instagram mit aktuellen Eindrücken. Im Free-TV wird das Spiel nicht zu sehen sein.

Liste
Match
Center
2:5
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen