#KSCmeineHeimat in Nürnberg

Auswärtsexperte: #KSCmeineHeimat in Nürnberg

Profis

#KSCmeineHeimat - das gilt überall, auch auswärts! In Nürnberg, wo unsere Blau-Weißen am Samstag (13.00 Uhr, Max-Morlock-Stadion) zu Gast sind, haben wir Cédric gefunden. Der 22-jährige KSC-Fan bringt euch in unserer neuen Reihe die Stadt in Mittelfranken näher und gibt wertvolle Tipps für alle Auswärtsfahrer!

KSC.de: Hallo Cédric! Stell dich uns und den KSC-Fans kurz vor: Wer bist du und was treibt dich nach Franken?
Cédric Wolfinger: Ich bin Cédric Wolfinger, 22 Jahre alt und komme ursprünglich aus Pfinztal. Ich bin vor dreieinhalb Jahren nach Franken gekommen, um mein Jurastudium zu absolvieren, bei dem ich inzwischen im achten Semester bin.

Wie ist deine Verbindung zum KSC?
Meine Verbindung zum KSC begann schon als ich ein kleiner Junge war. Ich bin damals mit meiner Oma und einem Kumpel ins Stadion gegangen. Wir saßen damals im Familienblock, als der KSC gegen Energie Cottbus spielte. An das Endergebnis erinnere ich mich zwar nicht mehr, ich bin seitdem aber KSC-Fan und habe schon sämtliche Auf- und Abstiege von Liga 1 bis Liga 3 miterlebt. KSC-Fan zu sein wird nie langweilig.

Rund 2.000 Karlsruher Fans machen sich am Samstag auf ins Frankenstadion. Hast du einen Tipp für die Anreise?
Mein Tipp für alle Bahnfahrer lautet, dass das Stadion gut mit der S2 vom Hauptbahnhof aus erreichbar ist. Man muss dazu an der Haltestelle Frankenstadion aussteigen und das Stadion befindet sich dann in fußläufiger Entfernung. Ansonsten empfehle ich, nach dem Spiel in die schöne Innenstadt zu gehen und an der Pegnitz in einem der Cafés etwas zu essen und zu trinken.

Für alle Fans die länger bleiben: Was sollte man auf jeden Fall in Nürnberg gemacht und gesehen haben?
In Nürnberg sollte man auf alle Fälle auf die Burg gelaufen sein. Von oben hat man einen schönen Blick über die ganze Stadt. An sich lohnt es sich durch die Innenstadt zu flanieren und dort an der Pegnitz ein kühles fränkisches Bier zu genießen und drei im Weggla zu essen. Als Nachtisch muss es dann noch Lebkuchen geben.

Auch ist es interessant ins Dokuzentrum am Reichsparteitagsgelände zu gehen. Das Museum ist interessant und bewegend. Wer etwas Spaßigeres machen möchte, kann aber auch ins Spielzeugmuseum gehen.

Was sind die schönsten Orte der Stadt und warum?
Der schönste Ort in Nürnberg ist für mich die Burg. Wie oben bereits geschrieben ist der Ausblick unschlagbar. Das sieht man auch auf dem Titelbild.

Welches Event darf man in Nürnberg auf keinen Fall verpassen?
Große Events, die man in Nürnberg auf keinen Fall verpassen darf, sind das Volksfest und natürlich Rock im Park. 

Auch wenn du KSC-Fan bist, kennst du eine Besonderheit vom FCN?
Eine Besonderheit, die mir auf den ersten Schlag einfällt ist, dass der Club der Verein mit den zweitmeisten Meistertiteln der Bundesligahistorie ist. Wenn man sich die letzten Jahren anschaut eigentlich kaum zu glauben.

Was sind typischen Nürnberger Begriffe und was bedeuten sie?
Kennen sollte man:  Fralle = Na klar, schwanzen = dribbeln, a weng = ein bisschen, allmächd = ungläubiger Ausruf und etzadla = jetzt. 

Willst du noch Grüße in die Heimat loswerden?
Grüße gehen natürlich raus an alle zuhausegeblieben KSC Fans und insgesamt an meine schöne Fächerstadt.

Zum Abschluss: was ist dein Tipp für's Spiel?
Wir gewinnen 2:1!

Vielen Dank, Cédric!

Du willst auch Auswärtsexperte werden? Melde dich mit deinem Zweitligstandort und einer kurzen Beschreibung via redaktion(at)ksc.de!


Match
Center
3:3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen