Vorbericht

Vorbericht: "Können ein Ticken mehr gewinnen als verlieren"

Vorberichte

Vor dem 34. Spieltag gegen die SpVgg Greuther Fürth haben wir die wichtigsten Aussagen der Pressekonferenz zusammengefasst. Der Ball rollt am Sonntag um 15.30 Uhr im Sportpark Ronhof.

Christian Eichner über…

…die Trainingswoche: Die Woche hat uns sehr gutgetan. Nach dem emotionalen Spiel am Sonntag war es für uns sehr wichtig, dass wir uns mal nach der Regeneration eineinhalb Tage nicht mit Fußball beschäftigten. Ich habe die Mannschaft seit Mittwoch sehr konzentriert erlebt und deshalb ein sehr gutes Gefühl.

…die Kadersituation: Bei allen, die Blessuren vom letzten Spiel haben, schauen wir von Tag zu Tag. Auf Kyoung-Rok Choi und Janis Hanek müssen wir definitiv verzichten.

…den Vorsprung auf Wiesbaden und Dresden: Aus Respekt und weil ich das Geschäft kenne, fahre ich schon auch mit Blick in den Rückspiegel nach Fürth. Allerdings gibt’s im Auto vorne auch noch eine Scheibe für den Blick nach vorne - und die ist ein bisschen größer. Wir können vom Gefühl her ein Ticken mehr gewinnen als verlieren am Sonntag.

Christoph Kobald bei der virtuellen PK vor Fürth

…den Gegner aus Fürth: Sie sind eine sehr spielstarke Mannschaft. Stefan Leitl will den Fußball in den Vordergrund stellen, sie sind eine sehr gute Fußballmannschaft und haben ein gutes Positionsspiel. Auf uns wartet ein großes Stück Arbeit und eine Mannschaft, die sich im letzten Saisonspiel mit einem Sieg verabschieden will.

Christoph Kobald über…

das kommende Spiel: Wir richten unseren Blick auf Fürth, wir wollen dort Vollgas geben und die volle Punktzahl holen.


Match
Center
1:2
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen