Rolf Ulrich neuer kaufmännischer Geschäftsführer beim KSC

von David Ruf

Rolf Ulrich wird neuer kaufmännischer Geschäftsführer des KSC. Der 53-jährige beginnt seine neue Tätigkeit am 01. November 2012. Ulrich ist seit November 2010 Mitglied des KSC-Verwaltungsrats und vertrat das Gremium in dieser Zeit in der Satzungskommission. Sein Mandat im Kontrollorgan des Vereins hat er niedergelegt.

Nach Abitur und Wehrdienstzeit absolvierte Ulrich eine Ausbildung zum Bankkaufmann, studierte an der Universität Heidelberg Rechtswissenschaften und legte 1991 sein zweites Staatsexamen ab. Danach war er neun Jahre Justitiar bei der Commerzbank AG. Seit 2000 verantwortete er bundesweit das Financial Engineering für die öffentlichen Kunden und führte die Commerzbank dabei unter den privaten Banken an die Spitze in diesem Kundensegment. Ulrich wird auf eigenen Wunsch aus der Bank ausscheiden.

Zu seinen künftigen Aufgaben als kaufmännischer Geschäftsführer des KSC gehören unter anderem die Steuerung der Geschäftsstelle und die Stärkung der Einnahmesituation des Vereins.

„Ich möchte meinen Beitrag leisten, dass der Verein dauerhaft wirtschaftlich stabil agieren kann und eine Professionalisierung der Vereinsstrukturen unterstützen. Die hierdurch angestrebte wirtschaftliche Stabilität des Vereins ist das Fundament für den sportlichen Erfolg“ erklärte Ulrich.

„Wir freuen uns sehr, dass wir für diese anspruchsvolle Aufgabe einen ausgewiesenen Finanzfachmann gewinnen konnten, der die handelnden Personen und die vereinsinternen Abläufe bereits gut kennt und intensiv die Abwicklung des Tagesgeschäfts organisieren wird“, sagte KSC-Präsident Ingo Wellenreuther.


Match
Center
4:4