Profis und aKAdemie arbeiten zusammen

Motekallemi: „Die Arbeit mit Eiche und Zlatan ist einfach Weltklasse“

Profis

U17-Trainer Sirus Motekallemi ist als Unterstützung mit im Wintertrainingslager im spanischen Estepona. Als Unterstützung für Christian Eichner und Zlatan Bajramovic sowie als Ansprechpartner für die vier Spieler der KSC GRENKE aKAdemie, die ebenfalls dabei sind.

„Wir haben beispielsweise mit Martin Stoll im Sommertrainingslager gute Erfahrungen gemacht, wenn wir einen Jugendtrainer dabeihaben. Es hilft uns als Trainerteam aber natürlich auch unseren jungen Spielern aus der aKAdemie“, so Christian Eichner. „So können wir auch wieder die Synergien zwischen den Profis und dem Nachwuchs herstellen. Zudem erstreben wir langfristig unser Trainerteam um einen weiteren Co-Trainer zu erweitern.“ Da ist es mit dem Trainer der U17 unserer KSC GRENKE aKAdemie natürlich ein guter „Testlauf“.

Sirus ist derweil keinesfalls das erste Mal bei unserer Profitruppe dabei. Schon Anfang des Jahres 2021 war er während einer mehrwöchigen Hospitanz dabei, fuhr mit zu den Spielen und war in der Zeit ein dauerhaftes Mitglied des Trainerstabs. „Die Kommunikation von Christian Eichner ist der Wahnsinn“, strahlte Sirus nach seiner ersten Profi-Erfahrung über beide Ohren. In den letzten Partien des Jahres 2021 war der 33-Jährige zudem als eine Art Spielbeobachter auf der Tribüne eingesetzt und stand im permanenten Funkkontakt mit der Trainerbank. So sollte die „Tribünenperspektive“ Ansatzpunkte für potenzielle Taktikumstellungen oder Wechsel geben. Jetzt ist er auch in Estepona wieder dabei, kümmerte sich beispielsweise um das Torschuss-Training oder auch um diverse Aufwärm-Spiele.

Videoanalyse und Unterstützung beim Training

„Es ist superspannend im Trainingslager dabei zu sein“, so Sirus als er uns ein paar Minuten seiner wenigen Freizeit während der Zeit in Spanien schenkt. „Die Jungs haben mich super aufgenommen, die meisten kannte ich aber ja ohnehin schon. Die Arbeit mit Eiche und Zlatan ist einfach Weltklasse. Ich habe mit den beiden ein sehr enges und freundschaftliches Verhältnis.“ Unter anderem hat er die Videoanalyse zum Testspiel gegen den FC Brügge gemacht. Christian Eichner lässt ihm dabei freie Hand. „Ich schaue mir das Spiel einfach an und schätze dann ab, welche Szenen wichtig sind. Natürlich mit dem Hintergrund, was wir bisher hier so trainiert haben.“

Auch abseits vom Trainingslager ist die Zusammenarbeit intensiv.“ Wir arbeiten mit der KSC GRENKE aKAdemie und der Profiabteilung sehr eng zusammen.“ Beispiel gefällig? Mit Max Weiß, Stefano Marino und Tim Rossmann (alle U19) sowie Efe-Kaan Sihlaroglu (aus Sirus‘ U17) sind gleich vier Jugendspieler aus dem KSC-Nachwuchs dabei. „Diese vier Jungs sind Musterbeispiele für die gute Zusammenarbeit. Ich habe die alle selbst mal trainiert, Efe noch immer. Das ist schon toll zu sehen, wie sie beim Training keine Angst zeigen und ihre großen Fähigkeiten präsentieren.“

Auch für die Jugendspieler selbst ist es natürlich von Vorteil, wenn sie einen bestens bekannten Trainer im Trainingslager vor Ort haben. „Sirus war letztes Jahr mein Trainer in der U17, wir hatten da schon ein super Verhältnis. Wenn ich mal eine Frage während des Trainingslagers habe, ist er mein erster Ansprechpartner,“ bestätigt Jung-Stürmer Stefano Marino die wertvolle Schnittstelle von Sirus.

Die Zusammenarbeit des Profisbereichs und der KSC GRENKE aKAdemie lief also auch in Spanien wieder grandios!


Match
Center
2:2