Zahlen, Daten, Fakten

Matchfacts: Alles Wissenswerte zum Heimspiel gegen den SV Meppen

Vorberichte von David Ruf

Am heutigen Ostersamstag (14.00 Uhr) empfängt der KSC zuhause den SV Meppen. Vorab haben wir alle wichtigen Fakten zu dieser Partie zusammengestellt.

Der KSC und der SV Meppen treffen zum vierten Mal aufeinander. Zwei der bisherigen Duelle konnte der KSC für sich entscheiden, bei der Premiere behielt Meppen die Oberhand.

Das Hinspiel im November 2018 konnte der KSC mit 3:2 für sich entscheiden.

Der SV Meppen ist durch den Relegations-Sieg gegen den SV Waldhof Mannheim im Jahr 2017 in die 3. Liga aufgestiegen. Damit kehrte man nach 19 Jahren zurück in den Profifußball.

Beim heutigen Spiel steht erstmals die provisorische Tribüne auf der Nordseite des Wildparkstadions zur Verfügung.

Der SVM ist mit 24 Zählern die viertbeste Rückrundenmannschaft. Der KSC holte im gleichen Zeitraum 21 Punkte.

Von den letzten sechs Spielen konnten die Emsländern nur eines für sich entscheiden (2 Remis, 3 Niederlagen).

Das KSC-Sturmduo Marvin Pourié und Anton Fink hat zusammen bereits 30 Treffer erzielt. Pourié führt die Torjägerliste der 3. Liga mit 17 Toren an, auf Platz vier folgt Fink mit 13 Toren. Rang sechs belegt Meppens Nick Proschwitz (12 Treffer in 22 Spielen).

Marcus Piossek, im Winter von Lotte nach Meppen gewechselt, trifft auf seinen Ex-Club. Er spielte in der Saison 2010/11 beim KSC, wurde dort aber nach seinem zweifachen Schlüsselbeinbruch nur in der zweiten Mannschaft in der damaligen Regionalliga Süd eingesetzt.

Liste
Match
Center
- : -
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen