Testspiel in Eppingen

KSC und Mexikos U21 trennen sich remis

Spielberichte von David Ruf

Im dritten und letzten Testspiel der Länderspielpause haben sich der KSC und die U21-Auswahl Mexikos am Montagnachmittag 2:2 (2:1) getrennt. Für die Blau-Weißen trafen in der HWH-Arena des VfB Eppingen Marvin Pourié und Martin Röser.

Gegenüber dem 3:0-Erfolg gegen Austria Lustenau brachte KSC-Cheftrainer Alois Schwartz im dritten Testspiel währen der Länderspielpause eine praktisch komplett neue Elf. Lediglich Kyoung-Rok Choi stand erneut in der Anfangsformation.

Gegen die Mexikaner, die derzeit auf Deutschland-Tour sind und am Freitag in Fürth gegen die DFB-U21 eine 0:3-Niederlage hinnehmen mussten, gerieten die Karlsruher bereits früh in Rückstand. Christoph Kobalds Ballverlust machte sich Paolo Yrizar Martin del Campo zu Nutze, seine Vorlage konnte Jesus Angulo zum 1:0 verwerten (3.). Das Schwartz-Team war das etwas Aktivere und konnte sich erste Chancen erarbeiten. Martin Röser verpasste nach Burak Camoglus Flanke knapp per Kopf und Marvin Pourié schoss nach Chois halbhoher Hereingabe rechts am Tor vorbei (8., 17.).

Nachdem es Fernando Gonzales in der 24. Minute mit seinem Kopfball aus kurzer Distanz verpasst hatte, den zweiten Treffer zu markieren, konnte der KSC im direkten Gegenzug auf 1:1 stellen. Pourié ließ Keeper Luis Malagon mit einem platzierten Schuss ins linke untere Eck keine Abwehrchance (25.). Sechs Minuten später bot sich Raphael Assibey-Mesah die große Chance zur Führung, doch der Testspieler scheiterte zunächst freistehend an Keeper Malagon und setzte den Abpraller anschließend über das Tor. Den Kasten der Mexikaner verfehlte ebenso Justin Möbius mit einem Freistoß in der 36. Minute. Noch vor der Halbzeit musste KSC-Innenverteidiger Martin Stoll vom Feld, den Schiedsrichter Tobias Fritsch innerhalb von nur einer Minute gleich zweimal verwarnt hatte. Die gelbe Karte gab es ebenso für Mexikos Ernesto Monreal für ein Handspiel im eigenen Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Martin Röser zum 2:1-Halbzeitstand.

Zum zweiten Durchgang brachte Schwartz mit Torwart Mario Schragl sowie den U19-Akteuren Luca Egolf und Stephan Mensah drei neue Kräfte. Mit Egolf war auch die Innenverteidigung der Blau-Weißen wieder komplett. Den besseren Beginn erwischten auch diesmal die Mexikaner, für die Eduardo Aguirre nach Uriel Antunas Vorlage das 2:2 markieren konnte (57.). Für die Karlsruher, bei denen nach 59 Minuten mit Ian Hofmann, Mario Subaric und Malik Batmaz weitere Youngster kamen, gab es die erste Möglichkeit im zweiten Abschnitt in der 65. Minute. Burak Camoglu setzte einen Freistoß dabei jedoch links neben das Tor.

Möglichkeiten blieben auf beiden Seiten weiterhin Mangelware. Gefährlich wurde es erst in der 75. Minute wieder, Ronaldo Cisneros köpfte die Kugel aber aus kurzer Distanz direkt in Schragls Arme. Zudem traf Angulu in der 81. Minute aus spitzem Winkel nur das Außennetz. So blieb es letztlich beim 2:2.

Für die Karlsruher geht die Testspiel-Tour damit mit den beiden Siegen gegen den SV Sasbach und den SC Austria Lustenau sowie dem heutigen Remis zu Ende. Am Samstag steht das nächste Pflichtspiel in der 3. Liga beim Tabellenführer VfL Osnabrück an. Anpfiff im Stadion an der Bremer Brücke ist um 14.00 Uhr.

Das Spiel im Stenogramm:

Karlsruher SC:
Uphoff (46. Schragl) - Camoglu, Kobald, Stoll, Kircher - Hanek - Röser (59. Hofmann), Choi (59. Subaric), Möbius (46. Egolf), Assibey-Mensah (46. Mensah) - Pourié (59. Batmaz)

Tore: 0:1 Angulo (3.), 1:1 Pourié (25.), 2:1 Röser (45., Handelfmeter), 2:2 Aguirre (57.)
Gelbe Karten: - / Monreal (44.), Antuna (66.), Angulo (85.)
Gelb-Rote Karte: Stoll (38.)
Zuschauer: 150
Schiedsrichter: Tobias Fritsch (Frankfurt)

Liste
Match
Center
2:3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen