Verletzungspech beim KSC

Carlson fällt vorerst aus

Profis

Nach der Gelb-Rot-Sperre folgt die nächste schlechte Nachricht für Dirk Carlson: der Linksverteidiger fällt erstmal aus. Der Grund: Rückenbeschwerden.

Erstmal durchatmen: Wir müssen vorerst auf die Dirk Carlson verzichten

Der Jahresauftakt (4:2 in Würzburg) war vorerst das letzte Spiel von Dirk Carlson. Der 22-jährige Luxemburger mit US-amerikanischen Wurzeln plagt sich mit schlimmen Rückenproblemen herum. Carlson war beim Auswärtssieg in Würzburg mit Gelb-Rot vom Platz geflogen und musste deshalb den Heimsieg gegen Fürth von der Tribüne aus beobachten. Wann er wieder im blau-weißen Trikot durch die Arenen der 2. Bundesliga sprinten, grätschen und kämpfen kann, ist derzeit nicht abzusehen.

Damit fällt noch mehr Verantwortung als ohnehin auf Philip Heise, der durch den Carlson-Ausfall der einzige etatmäßige Linksverteidiger im Kader von Christian Eichner ist. 


Match
Center
1:1
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen