Spielbericht U19

U19 gewinnt Derby in Stuttgart

U19

Am vergangenen Samstag konnte die U19 der KSC GRENKE aKAdemie in Stuttgart den vierten Pflichtspielsieg in Folge einholen. Mit diesem 2:1-Auswärtserfolg springt die Mannschaft um Cheftrainer Ralf Kettemann auf Platz drei der U19-Bundesliga.

Die Zusammenfassung:

Nach einer spielfreien Woche aufgrund einer Spielabsage stand der 10. Spieltag in der U19-Bundesliga Süd/Südwest an. Unsere Jungs waren zu Gast beim VfB aus Stuttgart. Vor 731 Zuschauer*innen leitete Kenny Abieda ein höchst spannendes Derby. Während die Gastgeber zuletzt eine 0:1-Auswärtsniederlage in Unterhaching hinnehmen mussten, ging der KSC mit einer breiten Brust in diese Begegnung. Zuletzt konnte die TSG Hoffenheim mit 5:0 geschlagen werden.

Schon früh in der Partie zeigte sich die gute Form unserer U19. In der dritten Spielminute hatte U19-Nationalspieler Stefano Marino nach einem Aufbaufehler des Gegners die Möglichkeit zur Führung. Doch der Schuss des Top-Torschützen unserer Mannschaft wurde abgeblockt. Damit war die Richtung für die Anfangsphase vorgegeben. Der Karlsruher SC kontrollierte das Spiel, während die Gastgeber auf Konter warteten. So hatte Robert Geller in der zwölften Minute die Möglichkeit, per Freistoß die Führung zu erzielen. Er scheiterte aber ebenso wie Said Souleymane, der in der 21. Minute per Kopf eine Möglichkeit hatte.

Erst nach einer halben Stunde gab es die erste gute Tormöglichkeit  für die Gastgeber. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld nutze der VfB die Schnelligkeit über den linken Flügel. Doch Max Weiß im Tor parierte abgeklärt. Im Anschluss gab es erneut eine Chance für uns, die VfB-Hintermannschaft konnte einen Freistoß aber in höchster Not klären.

Der erste Treffer des Tages gehörte dann allerdings doch den Schwaben. Nach einem Eckball setzte sich Karlo Kuranyi gegen seine Gegner durch und köpfte zum 1:0 ein (41. Minute). Kurz nach der Führung landete ein Konter des VfB im Außennetz. Den Schlusspunkt der ersten Hälfte setzte Robert Geller. Kurz vor der Strafraumkante setzte der 18-jährige den Ball nur knapp am linken Pfosten vorbei. Trotz mehr Spielanteilen ging es also mit einem Rückstand in die Pause.

Unsere U19 war in der zweiten Halbzeit hellwach und gewillt das Derby zu drehen. Die bis dahin beste Chance für unseren KSC sahen die Zuschauerinnen und Zuschauer direkt nach Wiederanpfiff. Egemen Sarikayas Schuss landete erst am linken, dann am rechten Pfosten. Anstatt im Tor landete der Ball wieder im Spielfeld. Doch die Mannschaft der KSC GRENKE aKAdemie hatte nun das Spiel fest in der Hand. Eine Minute später wurde Marino per Foul im Strafraum zu Fall gebracht. Die logische Folge: Elfmeter und Gelbe Karte. Eren Öztürk nahm sich der Sache an und verwandelte aus elf Metern sicher oben rechts.

Auch nach dem Ausgleich dominierten die Badener den Ballbesitz. Der VfB stand tief und wartete vergeblich auf Kontermöglichkeiten. So ergab sich in der 55. Minute erneut eine gute Möglichkeit für die Blau-Weißen. Nach einem Missverständnis der Stuttgarter Abwehr hatte Julian Gerold im Sechzehner die Chance auf die Führung. Der Schuss ging dabei aber rechts am Tor vorbei. Danach blieben die großen Möglichkeiten aus. Mehr als zwanzig Minuten später machte wieder Gerold mit einem Abschluss auf sich aufmerksam (78. Minute).

Auch die Schlussphase gehörte dem KSC. Und diese hatte es in sich. Nach einer Flanke tauchte Ramiz Kalici völlig frei am langen Pfosten auf. Doch der 16-jährige Torhüter Martin Stojcevic parierte diesen Kopfball. Auch beim Nachschuss war beim Schlussmann der Schwaben Endstation. In der 90. Minute musste dann U19-Nationalkeeper Weiß noch einmal eingreifen. Mit einem guten Reflex hielt er den Ausgleich fest. Sekunden vor Abpfiff gab es dann wohl die Szene des Spiels. Joker Michel Schwarz eroberte die Kugel und trieb den Ball bis an den Strafraum. Von dort zog er ab und platzierte den Schuss auf die linke Torhälfte. Erneute hielt der Torhüter der Gastgeber, ließ dabei aber den Ball nach vorne abprallen. Dort stand Firat Alpsoy goldrichtig und netzte ein (95. Minute).

Der verdiente Lucky-Punch bestätigt die unglaubliche Leistung unserer U19 in dieser Saison. Am Samstag verbuchten wir damit nicht nur den dritten Derbysieg (nach einem 5:0 bei Hoffenheim und einem 5:1 gegen den SC Freiburg), sondern auch den fünften Bundesligasieg im achten Spiel. Damit positioniert sich der KSC mit 17 Punkten auf Platz drei der Tabelle vor Augsburg und Hoffenheim (ebenfalls 17 Punkte). Durch den Spielausfall am vergangenen Wochenende hat Karlsruhe allerdings zwei Spiele weniger als der Tabellenzweite 1. FC Nürnberg (21 Punkte) und amtierender Meister Augsburg sowie ein Spiel weniger als Tabellenführer Mainz 05 (27 Punkte) und Hoffenheim.

Ausblick:

Weiter geht es für unsere Jungs im Verbands-Pokal gegen Astoria Walldorf am kommenden Freitag. Eine Woche später (am 03.12. um 11 Uhr) kommt es dann im GRENKE-Stadion zum Showdown gegen den 1.FC Nürnberg. Während der bundesligafreien Zeit der Profis würde sich die Jugend über die wichtige Unterstützung auf den Rängen freuen.

Übersicht:

Tore: 1:0 - Karlo Kuranyi (41‘); 1:1 - Eren Öztürk (FE, 47‘); 1:2 - Firat Alpsoy (90‘+5)

Gelbe Karten: VfB - Widmann (29‘); Sahin (35‘); Stojcevic (48‘); König (52‘) | KSC - Öztürk (44‘)

Ort: Robert-Schlienz-Stadion (Stuttgart)

Zuschauerinnen und Zuschauer: 731

Schiedsrichter: Kenny Abieda


Match
Center
4:4