Nullnummer der U17 in Fürth

U17 von Fabian Zimmer

Auf der Charly Mai Sportanlage trennte sich die Karlsruher U17 von der SpVgg Greuther Fürth am Sonntag 0:0.

Zu Gast in Fürth entwickelte sich ein Spiel mit vielen Fehlern auf beiden Seiten. Die Blau-Weißen agierten ebenso wie die Kleeblätter nervös, Torchancen waren Mangelware. B.Fietkau und E.Ekiz probierten nach knapp 20 Minuten jeweils mit einem Distanzschuss ihr Glück, zielten aber zu ungenau. Auch die Heimelf versuchte sich mit Schüssen aus der Distanz, verfehlten aber ebenso das Gehäuse. Auch nach dem Seitenwechsel fehlte bei beiden Mannschaften der "letzte Punch", N.Voll und T.Rossmann hatten auf Seiten der Badner noch die besten Tormöglichkeiten. Da auch die Gastgeber offensiv kaum gefährlich wurden, trennten sich die Teams torlos 0:0.

KSC-U17-Trainer Motekallemi nach der Partie: "Kampf, Einsatz und Leidenschaft haben heute gepasst. Den einzigen Vorwurf, den wir uns wiederholt machen müssen, ist, dass wir vor dem Tor zu umständlich agieren. Positiv ist, dass wir zu null gespielt haben, größtenteils Stabilität hatten im Spiel und mit dem Auswärtspunkt die Abstiegsränge verlassen."


Match
Center
3:3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen