KSC verpflichtet Frankfurter Analyse-Experten für die Profis

Sebastian Saglimbeni verstärkt das Trainerteam des KSC

Profis

Neuzugang für den Bereich Entwicklung, Scouting & Analyse (ESA) des Karlsruher SC! Mit Sebastian Saglimbeni kommt von Eintracht Frankfurt ein hauptamtlicher Analyst in den Wildpark.

Trotz seiner erst 29 Jahre kommt Saglimbeni mit reichlich Erfahrung in die Fächerstadt. In den letzten drei Jahren war der gebürtige Hesse als Spiel- und Gegneranalyst des Frankfurter Profiteams aktiv und trug somit unter anderem zum Europa League-Gewinn im Jahr 2022 bei.  Zwischen 2019 und 2021 agierte er als Videoanalyst für die verschiedenen Jugendteams von Eintracht Frankfurt. Ab sofort wird er also das Trainerteam um Christian Eichner verstärken und weitere Aufgaben in der Koordination der Sporttechnologien des Bereichs ESA übernehmen.

Michael Bischof, Bereichsleiter ESA: „Die Verpflichtung und Festanstellung von Sebastian ist ein toller Schritt in der weiteren Professionalisierung der Prozesse rund um die Gegner-, Trainings- und Live-Analyse unserer Profis sowie im Zusammenhang mit der individuellen Betreuung unserer (jungen) Spieler. Sebastian verfügt über einen umfangreichen Erfahrungsschatz in der Spielanalyse und wird auch menschlich super in unser Trainer- und Funktionsteam passen. Neben dem Blick in die Zukunft ist es mir auch ein wichtiges Anliegen, mich bei unseren bisherigen nebenberuflichen Analysten Marco Kratzer und Tristan Blicker ausdrücklich für die geleistete Arbeit der letzten Jahre zu bedanken! Wir freuen uns, dass beide Teil des KSC bleiben: Tristan wechselt nun komplett ins Video- und Datenscouting, wo er uns bereits in der vergangenen Saison tatkräftig unterstützt hatte. Marco startete vor einigen Tagen in seine neue Tätigkeit als Co-Trainer der U23.“

Sebastian Saglimbeni: „Ich freue mich auf die bevorstehende Zeit und die neuen Aufgaben beim KSC. Das Trainerteam, der Staff und die Mannschaft haben mich sehr gut aufgenommen und mir den Einstieg sehr leicht gemacht. In den letzten Jahren hat der Club bereits sehr gute Arbeit geleistet, woran wir auch diese Saison anknüpfen wollen. Ziel ist es, die Stärken der Mannschaft zu fördern und sie gezielt weiterzuentwickeln, um alles aus der kommenden Saison herauszuholen.“

Mit der Hinzunahme von Saglimbeni soll außerdem ein enger Kontakt sowie eine gemeinsame Abstimmung der Analyse-Prozesse und -Inhalte zwischen der KSC GRENKE aKAdemie, wo auch bereits seit einigen Jahren hervorragende Arbeit in der Analyse geleistet wird, und dem Profibereich gewährleistet werden.


Match
Center
- : -