Nach DFL-Beschluss

Quarantäne "light" für KSC-Profis

Profis

Keine Sorge, es gibt keine neuen Corona-Fälle beim KSC. Vielmehr müssen alle Teams der 1. und 2. Fußball-Bundesliga in eine "Quasi-Quarantäne".

Mit dieser Maßnahme möchte die DFL die planmäßige Durchführung der restlichen drei Bundesliga-Spieltage gewährleisten. Die Spieler sowie der Betreuerstab bewegen sich von nun an nur noch zwischen dem eigenen Zuhause und dem Trainings- bzw. Spielgelände. "Für uns ändert sich gar nicht so viel, weil die meisten von uns bislang ohnehin schon nur zwischen dem Zuhause und dem Wildpark pendeln. Jetzt fällt halt der Gang zum Supermarkt noch weg", schätzt Christian Eichner die neue, aber auch schon bekannte Situation ein.

Nach dem 31. Spieltag wird dann auch wieder ein "Quarantäne-Trainingslager" bezogen, um die planmäßige Durchführung der letzten beiden Spiele zu gewährleisten. Wie schon im vergangenen Jahr zieht das Team von Christian Eichner am 12. Mai wieder in die Sportschule Schöneck.


Match
Center
1:2