Markus Miller wird KSC-Torwarttrainer

Profis

Zwischen 2003 und 2010 hütete Markus Miller in 196 Spielen das Tor des Karlsruher SC. Zur neuen Saison wird der 37-Jährige nun Torwarttrainer im Wildpark.

Nach dem Abschied von Torwarttrainer Kai Rabe hat der Karlsruher SC dessen Nachfolger gefunden: Mit Markus Miller vervollständigt ein alter Bekannter das Trainerteam um Alois Schwartz.

Zwischen 2003 und 2010 hütete Miller in 196 Pflichtspielen das Tor des KSC und stieg mit den Blau-Weißen 2007 in die Bundesliga auf. Der 37-Jährige, der 2015 seine aktive Karriere beendete, war zuletzt Torwarttrainer in der Nachwuchsakademie des VfL Wolfsburg sowie bei den deutschen U-Nationalmannschaften. Miller ist Inhaber der DFB-Elite-Jugend-Lizenz und wird bald auch die neugeschaffene UEFA Torwarttrainer-Lizenz angehen.

„Es freut mich sehr, dass Markus Miller nun als Torwarttrainer zurück in den Wildpark kehrt. Markus kann neben seiner jahrelangen Bundesligaerfahrung auch auf seine ersten Schritte als moderner Torwarttrainer zurückblicken. Er wird unsere Torhüter ideal einstellen und weiterentwickeln“, so KSC-Sportdirektor Oliver Kreuzer.

„Ich bin sehr froh über meine Rückkehr zum KSC. Ich bin hier groß geworden, der Verein hat mich zu dem gemacht, der ich heute bin. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Alois Schwartz und seinem Team“, erklärt Markus Miller.


Match
Center
1:0
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen