Herbe Niederlage zum Start - U17 verliert gegen den VfB Stuttgart

U17 von Fabian Zimmer

Am ersten Spieltag der neuen B-Junioren Bundesliga-Saison empfingen die Blau-Weißen am Samstag den VfB Stuttgart zum Baden-Württemberg-Derby.

Bei bestem Fußballwetter erwischte die Karlsruher U17 im Grenke-Jugendstadion einen Start, den man sich besser nicht hätte vorstellen können: Vom Gäste-Anstoß weg dauerte es nur wenige Sekunden, bis die Motekallemi-Truppe den Ball eroberte, in die Spitze spielte und in Person von Tim Rossmann im Stuttgart-Tor zur Blitz-Führung unterbrachte. Der VfB zeigte sich vom Rückstand jedoch wenig beeindruckt, kam mit der ersten richtigen Tormöglichkeit nach knapp 20 Minuten direkt zum Ausgleich. Ein Zuspiel auf KSC-Schlussmann Kilic konnte dieser nicht richtig verwerten, der Klärungsversuch der Karlsruher Nummer eins landete über Umwege erst am Innenpfosten, danach bugsierte Bungic beim Versuch zu retten das Leder ins eigene Gehäuse. Nach dem vermeidbaren Ausgleich spielten die Badener weiterhin engagiert nach vorne, Solaks Schuss (24.) landete aber neben dem VfB-Tor. Effektiver präsentierten sich die Gäste, die nach einer Ecke zum zweiten Treffer kamen (27.) und noch vor der Pause durch einen Kopfball auf 1:3 erhöhten (35.).

KSC-Coach Motekallemi fand in der Pause wohl die richtigen Worte, reagierte zudem mit einem Doppelwechsel (V.Kim und L.Sorge ersetzten B.Kwasniok und E.Solak) auf den Rückstand. Die Wildparkkicker kamen motiviert aus der Halbzeitpause, die beste Möglichkeit zum Anschlusstreffer bot sich kurz nach dem Seitenwechsel B.Fietkau, sein Freistoß aus zentraler Position landete aber am Lattenkreuz, auch ein Sorge-Kopfball verfehlte kurz danach nur knapp das Ziel. Mit zunehmender Spieldauer übernahmen die Gäste das Kommando, zwei Foulelfmeter (59./80.) sowie ein Eigentor besiegelten die am Ende deutliche Derby-Niederlage. Der eingewechselte E.Ekiz verpasste mit einem an die Latte gelenkten Lupfer kurz vor Schluss noch Ergebnis-Kosmetik.

Fazit des Trainers Sirus Motekallemi:

"Die Niederlage, insbesondere in dieser Höhe, ist nur schwer zu akzeptieren, da wir trotz starker Anfangsphase und früher Führung das Spiel aus der Hand gegeben haben. Alle Gegentore entstanden aus individuellen Fehlern. Bitter für uns war der Spielverlauf, aber wir müssen den Kopf nun schnell wieder aufrichten und nach vorne schauen."

Die nächste Partie bestreitet die U17 am kommenden Samstag, dann gastiert die Motekallemi-Auswahl um 11:00 Uhr bei der SpVgg Unterhaching.

 


Match
Center
- : -
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen