Vorläufige Rechtsauffassung des Gerichts

Vorläufige Rechtsauffassung des Gerichts: Einbindung des KSC in Stadionprojekt nicht ausreichend

Club

Nach rund fünf Stunden Verhandlung über die Anträge des Karlsruher SC über Erlass von vier einstweiligen Verfügungen gegen die Stadt Karlsruhe im Rahmen des Stadionneubaus fällte das Landgericht Karlsruhe am heutigen Montag noch keine Entscheidung. Die Urteilsverkündung soll am kommenden Freitag folgen.

Im Rahmen der heutigen Verhandlung teilte das Gericht den beiden Parteien aber bereits eine vorläufige Rechtsauffassung mit. Das Gericht stellte fest: Im Sinne einer vertraglich vereinbarten, gemeinschaftlichen Zusammenarbeit zum Stadionprojekt sei die bisherige Einbindung des KSC bei weitem nicht ausreichend genug. Der Verein werde nicht ausreichend mit relevanten Informationen versorgt, zudem seien dem KSC wichtige Unterlagen zu relevanten Entscheidungszeitpunkten vorenthalten worden.


Match
Center
2:0