Ruhe in Frieden

KSC trauert um Klaus Clajus

Club

Der KSC trauert um seinen ehemaligen Bundesligaschiedsrichter und sein Ehrenmitglied Klaus Clajus, der am 16. Oktober nach langer, schwerer Krankheit verstorben ist.

Klaus Clajus ist bislang der einzige Unparteiische, der aus der Schiedsrichterabteilung des KSC den Weg bis in die Bundesliga gehen durfte. Er gab sein Debüt in der 1. Fußball-Bundesliga am 4. Spieltag der Saison 1979/80 am 01. September 1979. Vor 25.460 Zuschauern ließt er beim Spiel Borussia Dortmund gegen Bayer 05 Uerdingen die Spieler nach seiner Pfeife tanzen (Endstand 3:1). Seinen letzten Einsatz betritt er in der Spielzeit 1982/83, als der HSV die Dortmunder Borussia mit 5:0 auf die Heimreise schickte und einen vorentscheidenden Schritt in Richtung Deutsche Meisterschaft feierte.

Insgesamt leitete er 23 Bundesliga-, 43 Zweitliga- sowie zehn DFB-Pokal-Partien. Nur einmal musste Clajus in der Eliteliga die Rote Karte Zücken. Dies geschah beim Gastspiel der Fohlenelf aus Mönchengladbach gegen deren Nationalspieler Frank Mill bei einer Niederlage beim FC Bayern. Außerdem leitete Klaus Clajus den legendären zweistelligen Sieg von Borussia Dortmund über Arminia Bielefeld (11:1 nach Halbzeitstand 1:1) in der Saison 1982/83.

Der KSC wird Klaus Clajus ein ehrendes Andenken bewahren.


Match
Center
4:4