Sonderbedingungen für den pandemiebedingten Sonderspielbetrieb

Karlsruher Sport-Club Mühlburg-Phönix GmbH & Co. KGaA

Die Karlsruher SC GmbH & Co. KGaA (KSC) will seinen Fans im gesetzlich zulässigen Rahmen auch während der Corona-Pandemie den Besuch von Fußballveranstaltungen des Profi-Teams ermöglichen. Um dies zu erreichen, verfolgt der KSC ein auf die aktuelle Situation im BBBank Wildpark zugeschnittenes Schutz- und Hygienekonzept, das mit den städtischen Behörden abgestimmt und freigegeben ist.

Grundvoraussetzung für ein Gelingen des Schutz- und Hygienekonzeptes ist, dass die Besucher der Fußballveranstaltungen des KSC so mitarbeiten, dass das Schutz- und Hygienekonzept konsequent und verantwortungsvoll umgesetzt werden kann. Der KSC empfiehlt auch deswegen die Installation und Verwendung der offiziellen Corona-Warn-App des Robert Koch-Institutes sowie die Nutzung der luca App.

Für alle Zuschauer, die an Veranstaltungen des KSC im Rahmen des gesetzlich zugelassenen Umfangs teilnehmen, gilt der Grundsatz einer eigenverantwortlichen Veranstaltungsteilnahme. Mit Erwerb eines Tickets bestätigt der Ticketkäufer, dass er dieses Ticket in eigener Verantwortung erwirbt und der KSC nicht für ein in der aktuellen Pandemiesituation nicht auszuschließendes Ansteckungsrisiko bei der Veranstaltung einzustehen hat, soweit dem KSC nicht Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit in der Veranstaltungsabwicklung nachgewiesen wird. Insbesondere bei Zugehörigkeit zu einer vom Robert Koch-Institut definierten Risikogruppen muss daher jeder Stadionbesucher für sich selbst entscheiden, ob er bei Veranstaltungen des KSC im Stadion anwesend sein möchte.

Die nachfolgenden Sonderbedingungen gelten für die Dauer des pandemiebedingten Sonderspielbetriebes neben den üblichen Bestimmungen der Allgemeinen Ticket-Geschäftsbedingungen ("ATGB") des KSC sowie der Stadionordnung des BBBank Wildparks. Sofern die ATGB und/oder die Stadionordnung mit den nachfolgenden Regelungen unvereinbar sein sollten oder mit diesen ganz oder teilweise im Widerspruch stehen sollten, haben die nachfolgenden Regelungen für die Dauer des Sonderspielbetriebes Vorrang. Insoweit gilt:

1. Für ansteckungsverdächtige Personen besteht unabhängig vom Erwerb eines Tickets für die jeweilige Fußballveranstaltung ein striktes Zutritts- und Teilnahmeverbot. Als ansteckungsverdächtige Person wird jede Person eingestuft, die in den letzten 14 Tagen in Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person stand, oder die Person selbst typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus, namentlich Geruchs- und Geschmacksstörungen, Fieber, Husten sowie Halsschmerzen aufweist.

2. Von jedem Ticketkäufer erhebt der KSC die Kontaktdaten im Rahmen des Online-Verkaufsprozesses auf Grundlage der ATGB.Die vom KSC im Rahmen des Online-Verkaufsprozesses erhobenen Daten werden vom KSC auf Verlangen der zuständigen Behörde an diese übermittelt, sofern dies zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswege erforderlich ist. Unbefugte Dritte erhalten keine Kenntnis der erhobenen Daten. Der Ticketkäufer verpflichtet sich ferner auf Nachfrage der zuständigen Behörde für jedes von ihm erworbene Ticket den Vor- und Nachnamen, die Anschrift und das Datum/den Zeitraum der Anwesenheit und soweit vorhanden die Telefonnummer des einzelnen Ticketnutzers bekanntzugeben. Alle weiteren Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten gem. Art. 13 DSGVO entnehmen Sie bitte unseren Hinweisen unter https://www.ksc.de/datenschutz/.

3. Die Ticketnutzer verpflichten sich bei Besuch der Veranstaltung die Regelungen des geltenden Hygienekonzeptes des KSC einzuhalten. Die zugewiesenen Plätze sind zu besetzen. Das Mitführen von eigenen Speisen und Getränken ist nicht gestattet. Die vom KSC ausgewiesenen Zugangs- und Ausgangswegführung sowie das hierfür ggf. vorgegebene Zeitfenster zur Vermeidung von Schlangenbildungen ist einzuhalten. Den Anweisungen des Ordnungspersonals, insbesondere bei der Zutrittsregelung zum Stadion ist Folge zu leisten.

4. Die Ticketrückgabe ist ausgeschlossen. Neben einer privaten Weitergabemöglichkeit des Tickets ist eine Ticketweitergabe alternativ bis Spielbeginn während des Sonderspielbetriebes nur über den Ticketzweitmarkt des KSC möglich. Bei Zuwiderhandlung oder Beschädigung des Tickets kann der Zutritt verweigert werden. Ermäßigte Karten gelten nur in Verbindung mit einem offiziellen Ermäßigungsnachweis. Dieser ist auf Anfrage des Sicherheitspersonals vorzuzeigen. Bei Verlust oder Diebstahl besteht kein Anspruch auf Ersatz.

5. Veranstaltungsteilnehmer, die gegen das Schutz- und Hygienekonzept des KSC oder gegen die hier vorliegenden Sonderbedingungen, insbesondere Ziffer 1, Ziffer 3 oder Ziffer 4, verstoßen, Personen, die im Laufe der Veranstaltung gegen die Bestimmungen der jeweils gültigen Corona VO des Landes Baden-Württemberg verstoßen, können von der weiteren Veranstaltungsteilnahme ausgeschlossen werden. Der KSC behält sich vor, die von einer Veranstaltung verwiesenen Personen für weitere Spiele im Sonderspielbetrieb auf Zeit oder dauerhaft entschädigungslos auszuschließen.


Match
Center
2:2