15. Spieltag: TSG Weinheim - Karlsruher SC II 0:3 (0:1)

Klarer Auswärtssieg für KSC II gegen Weinheim

KSC II von Jasmina Klein

Beim Duell des 15. Spieltages gegen die TSG Weinheim ging die zweite Mannschaft des KSC am Samstag als Sieger vom Platz: Durch gleich drei Tore von Malik Karaahmet endete die Partie mit einem 3:0-Auswärtssieg für die Blau-Weißen.

Nach 10 Minuten wurden die Blau-Weißen in Weinheim das erste Mal gefährlich, Malik Karaahmets Abschluss ging jedoch links am Tor vorbei. Drei Minuten später spielte Nathaniel Amamoo Valentino Vujinovic frei, dessen Hereingabe dann aber von den Gastgebern zur Ecke geklärt werden konnte.

In der 23. Minute war aber dann der erste Treffer für Karlsruhe fällig: Nach einem schnellen Umschaltspiel zielte zuerst Tim Fahrenholz aufs Tor, der Weinheimer Torwart konnte die Situation zwar zunächst noch klären, der Ball landete dann aber bei Malik Karaahmet, der den Flugball daraufhin souverän zum 1:0 in die Maschen beförderte.  

Für eine weitere Großchance sorgte Valentino Vujinovic direkt nach dem Wiederanpfiff: Nachdem er den Weinheimer Keeper gekonnt umspielt hatte, traf er jedoch nur das Außennetz des gegnerischen Kastens.  
Die Fans des KSC II und die extra zu dieser Partie angereisten Hertha BSC-Fans mussten dann aber nicht mehr lange auf den zweiten Treffer der Blau-Weißen warten:  Nach einem schönen Spielzug über Michael Reith fand Linus Radau in der 56. Minute ein weiteres Mal den im Zentrum positionierten Malik Karaahmet, der daraufhin zum 2:0 einschieben konnte.  

Karaahmet war es dann auch in der 60. Minute, der nach einer weiteren Kombination über Reith und Radau sogar noch für das dritte Tor der Karlsruher sorgte. Wenig später machten dann noch die Gastgeber durch eine Doppelchance auf sich aufmerksam: Die Weinheimer versuchten sich zuerst aus 20 Metern und direkt danach aus acht Metern Entfernung im Abschluss, beide Male konnte KSC II-Keeper Oliver Semmle die Situation aber problemlos entschärfen.

Unterstützt durch die angereisten Fans erkämpften sich die Karlruher kurz vor Schluss (86. Minute) noch eine letzte Chance in dieser Partie. Kevin Traoré köpfte den Ball jedoch aus circa elf Metern Entfernung über die Latte, wodurch es letztendlich beim 3:0-Auswärtssieg für die Karlsruher U23 blieb.

„Das war ein verdienter Sieg nach einem seriösen Auftritt der Mannschaft. Bis auf eine kurze Phase direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit haben wir über die gesamte Spielzeit hinweg wenig zugelassen und die Kontrolle im Spiel und in den Zweikämpfen behalten“, lobte KSC II-Co-Trainer Balligh Karrouchy die Leistung der Mannschaft nach dem Duell.

Als nächste Aufgabe für das Karlsruher Team ist nun am 19. November 2017 der Bahlinger SC zu Gast im Wildpark.

KSC II: Semmle, Radau, Stosik, Reith (69. Traoré), Vochatzer, Buchta, Boateng, Fahrenholz (69. Schick), Amamoo (69. Velic), Karaahmet (65. Batke), Vujinovic

Liste
Match
Center
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen