KSC wird neuer Pächter des Germania-Geländes

Vereinsnews

Der Karlsruher SC, die Karlsruher Sportvereinigung Germania, das Land Baden-Württemberg und die Stadt Karlsruhe haben sich über eine Regelung zur künftigen Pacht des Germania-Geländes im Wildpark verständigt.

Demnach pachten der KSC und die Germania das Gelände bis auf weiteres gemeinsam vom Land Baden-Württemberg als Eigentümer. Nach dem beabsichtigten Verkauf der Fläche durch das Land an die Stadt Karlsruhe wird die Stadt das Sportgelände an den KSC verpachten.

Bereits im September des vergangenen Jahres hatten sich der KSC und die Germania auf eine Kooperation beider Vereine geeinigt. Diese sieht unter anderem vor, dass die Vereinsabteilungen der Germania Trainings- und Spielrechte auf dem Vereinsgelände des KSC erhalten.

„Wir sind froh, dass wir jetzt eine für alle Seiten gute Vereinbarung treffen konnten“, erklärten KSC-Präsident Ingo Wellenreuther und die beiden Vizepräsidenten Günter Pilarsky und Holger Siegmund-Schultze. „Neben dem Stadion-Neubau haben wir auch die Weiterentwicklung des Wildpark-Geländes fest im Blick, damit wir künftig für alle Mannschaften des Vereins optimale Trainingsbedingungen bieten können. Die Übernahme des Germania-Geländes ist dabei von großer Bedeutung.“

„Wir danken dem KSC für die vertrauensvollen Gespräche auf dem Weg zu dieser Kooperation. Diese liegt im Interesse beider Vereine“, sagte Norman Kreis, Vorsitzender der Karlsruher Sportvereinigung Germania. „Die Kooperation stärkt die Karlsruher Sportvereinigung Germania wirtschaftlich und sichert so auch deren Zukunft.“

Die Pacht des Germania-Geländes ist ein wichtiger Bestandteil des Zukunftsprojekts „Vision Wildpark“, dessen Planungen bereits in vollem Gange sind. Der KSC steht dazu auch in Gesprächen mit der Stadt Karlsruhe. Durch die Erweiterung des Vereinsgeländes sollen eine zukunftsfähige Infrastruktur für die Profis und den Nachwuchs sowie ein neues Funktionsgebäude des Nachwuchsleistungszentrums entstehen.

Bis zur Realisierung der Erweiterung des Trainingsgeländes sind auf dem Germania-Gelände keine Veränderungen geplant. Die Clubgaststätte auf dem Germania Gelände wird unter ihrem langjährigen Pächter Dieter Schwander weiterhin als „Gaststätte Germania“ geführt.

Liste
Match
Center
2:3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen