KSC Dart

KSC Dart: Der Bericht zum 3. Spieltag

Vereinsnews von KSC Dart

Auch am vergangenen Wochenende war die neue KSC-Dartabteilung wieder aktiv. Während die erste Mannschaft einen ungefährderten Heimsieg einfahren konnte, unterlag die Reservemannschaft in der Fremde.

KSC I siegt im Heimspiel

Am Freitag den 13.10.2017 durfte der KSC I im Rahmen der Badischen Dart Liga die Jokers Hockenheim zu Hause begrüßen. Für die ersten vier Einzel gingen Tino Wingerter, Felix Krüger, Marvin Gabriel und Florian Flickinger an den Start. Dank einer soliden Leistung im ersten Spielblock konnte der KSC I ohne einen Legverlust mit 4:0 in Führung gehen. Auch die anschließenden Doppel konnten Felix Krüger mit Marvin Gabriel und Florian Flickinger mit Albert Schanz jeweils 3:0 für den KSC I gewinnen, womit ein sicheres Unentschieden erreicht war. 

Tino Wingerter, Felix Krüger und Florian Flickinger konnten in den im Anschluss gespielten Einzeln weitere drei Punkte für den Karlsruher SC erringen. Albert Schanz tat sich etwas schwer und konnte nicht an die Leistung im Doppel anknüpfen, weshalb nach einem engen Spiel der erste Punkt an die Gäste ging. Die abschließenden Doppel gewannen Tino Wingerter mit Marvin Gabriel und Felix Krüger mit Florian Flickinger mit jeweils 3:0. Der finale Spielstand lautete somit 11:1 (35:3 Legs) für den Karlsruher SC I.

Wichtige Randnotiz:
Tino Wingerter 16 Darts Shortleg, 18 Darts Shortleg, 102 HigFinish 4x171
Felix Krüger 1x180

Rückschlag für KSC II

Nach zwei Siegen in den ersten beiden Spielen wurden die Akteure vom KSC II dagegen am vergangenen Freitag unsanft mit einer 4:8 Niederlage auf den Boden der Tatsachen geholt. Nach schwachem Beginn kam das Team etwas besser ins Spiel, jedoch war der Gegner aus Hördt an diesem Abend etwas zu stark. Einzig Tom Hübner und Kim Selinga konnten jeweils ein Einzel für sich entscheiden. Dazu zwei gewonnene Doppel durch Hübner/Hauenstein und Lohner/Erbrecht. 

Unterm Strich musste die Karlsruher Reserve ihrer Unerfahrenheit Tribut zollen und kam deshalb gegen ein stark aufspielendes Team aus der Pfalz etwas unter die Räder. Jedoch waren bei allen Spielern durchaus gute Ansätze zu erkennen, die eine Leistungssteigerung in den kommenden Spielen erwarten lassen.

 

Liste
Match
Center
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen