13. Spieltag: FC Villingen - Karlsruher SC II 1:1 (1:1)

Oberliga-Team holt Punkt in Villingen

KSC II von Jasmina Klein

Die zweite Mannschaft des KSC erspielte am Samstag ein 1:1-Remis gegen den Tabellenzweiten FC 08 Villingen. Für die Blau-Weißen traf Kevin Traoré in der 44. Minute.

Bereits nach neun Minuten hatten sich die Karlsruher in der Partie des 13. Spieltages vor das Tor gekämpft: Nachdem Kevin Traoré seinen Teamkollegen Tim Fahrenholz freigespielt hatte, landete dessen Schuss sogar im Tor, wurde jedoch wegen abseits nicht gewertet.
Zehn Minuten später folgte jedoch die Antwort der Gastgeber: Gianluca Serpa erzielte nach einer Balleroberung aus 23 Metern Entfernung das 1:0 und ließ KSC II-Keeper Oliver Semmle dabei keine Chance.
Danach folgten für beide Teams gute Möglichkeiten. Ein Schuss der Villinger landete in der 28. Minute direkt in den Händen von Torwart Semmle. In der 35. Minute kam Christoph Batke nach Vorlage von Kevin Traoré zum Abschluss, der Ball flog jedoch über das Tor hinweg. Die Karlsruher drängten auf den Ausgleich und hatten auch in der 42. Minute nochmal die Chance auf einen Treffer, dieses Mal wurde Batkes Schuss jedoch von der Villinger Abwehr geblockt.

Der Einsatz der Karlsruher Gäste sollte wenige Minuten später dann aber doch noch belohnt werden: Tim Fahrenholz hatte in der 44. Minute einen Konter eingeleitet und bediente daraufhin Kevin Traoré, der seine Hereingabe gekonnt zum 1:1-Ausgleich in Villingen verwertete.

Nach der Pause blieb das Duell auch weiterhin spannend, zuerst wurden die Villinger durch einen Abschluss aus 16 Metern erneut gefährlich (53. Minute), der KSC II ließ die Gastgeber wiederum durch einen Schuss von Michael Reith aus 11 Metern in der 67. Minute zittern. Reiths Schuss wurde aber noch von der Villinger Abwehr abgefälscht und landete dadurch nicht in den Maschen.  
In der 70. Minute kam dann noch Malik Karaahmet nach einer Flanke von Severin Buchta freistehend zum Kopfball, er beförderte die Kugel aber direkt die Hände des Villinger Torwarts.
Danach wurde das Spiel zunehmend hektischer und war mehr und mehr geprägt durch viele Nickligkeiten und taktische Fouls, was in der 89. Minute sogar noch in einer roten Karte für den Villinger Mittelfeldspieler Stjepan Geng resultierte.
Wenig später besiegelte dann der Schlusspfiff das 1:1 und die Punkteteilung in Villingen.

Für KSC II-Co-Trainer Balligh Karrouchy geht das Unentschieden am Samstag in Ordnung: „Generell war es ein sehr intensives Spiel auf einem guten Niveau. Wir waren von Beginn an in den Zweikämpfen sehr präsent und hatten viele gute Möglichkeiten, den Lucky Punch zu setzen. Insgesamt ist es aus meiner Sicht ein gerechtes Unentschieden“, sagte er nach der Partie.

Am Sonntag, den 5. November 2017 findet nun das nächste Heimspiel der Badener statt. Das Team von Zlatan Bajramovic trifft dann auf den SSV Reutlingen.

KSC II: Semmle, Boateng (90. Stosik), Traoré (65.Reith), Vochatzer, Leo, Fahrenholz, Buchta, Amamoo, Batke, Karaahmet (86. Schick), Luibrand

Liste
Match
Center
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen