Wichtiger Sieg im Abstiegskampf: U19 gewinnt 4:1

U19

Am Samstagmittag (13 Uhr) empfingen die Badener den SV Wehen Wiesbaden im Wildpark. Dank eines verdienten 4:1 (2:0) Erfolgs konnte man auch im vierten Spiel in Serie ungeschlagen bleiben.

Nach dem starken Auftritt beim Tabellenführer der TSG Hoffenheim in der vergangen Woche präsentierten sich die Spieler von Cheftrainer Lukas Kwasniok und Co-Trainer Michael Bischof auch gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf voller Selbstvertrauen. Folgerichtig erzielten die Hausherren bereits nach wenigen Minuten die frühe Führung: Von Malik Batmaz in Szene gesetzt konnte sich Oliver Wähling im Eins-gegen-Eins mit dem Torhüter durchsetzen (8.). Angetrieben von der verdienten Führung ließen die Wildparkkicker auch im Anschluss nicht locker, sodass es nicht lange dauerte, ehe erneut Oliver Wähling auf 2:0 erhöhen konnte (11.): Nachdem Mensah auf außen auf Goss durchstecken konnte, brachte dieser eine scharfe Hereingabe ins Zentrum, wo der Offensivakteur des KSC mit wenig Mühe einschieben konnte.  Nach einer dominanten Anfangsphase und mit einer 2:0 Führung im Rücken ging es für die U19 des KSC in die Halbzeitpause.

Aus dieser kamen dann allerdings die Gäste besser zurück: Mit der ersten nennenswerten Offensivaktion konnten die Wiesbadener kurz nach Wiederanpfiff verkürzen (48.). Einem möglichen Aufbäumen der Gäste entgegenwirkend konnte Kapitän Hanek im direkten Wiederangriff den vorherigen Vorsprung wieder herstellen. Nach Zuspiel von Becker blieb er im Strafraum eiskalt und vollendete per Linksschuss ins kurze Eck (49.). Mitten hinein in diese turbulenten Minuten der zweiten Halbzeit kam erneut nur kurz darauf ein Akteur der Hessen im Strafraum zu Fall, sodass der Unparteiische auf Strafstoß entschied. Konnte er sich zuvor nur noch mit einem Foul helfen, parierte Mario Schragl den fälligen Elfmeter dann aber sicher (51.). So konnten die Karlsruher die wichtige Phase ohne größere Probleme überstehen und im Anschluss erneut Spielkontrolle über die Partie gewinnen. Am Ende war es dann erneut Oliver Wähling, der per Strafstoß den Schlusspunkt in einer unterhaltsamen Partie markierte (70.). Zuvor konnte Yannick Becker, der sich im Strafraum durchtankte, nur mit einem Foul am Abschluss aus kurzer Distanz gehindert werden.

Fazit des Trainerteams Kwasniok/Bischof:

„ Wir haben heute einen leidenschaftlichen Auftritt unserer Mannschaft gesehen, bei dem uns letztlich die Entwicklung bezüglich der persönlichen Reife der Spieler den Sieg, auch in dieser Höhe, beschert hat. Das freut uns am aller meisten und als Belohnung hierfür bekommen die Jungs bis Mittwoch frei.“

Dank des Heimsiegs stehen die Badener aktuell auf dem siebten Tabellenplatz. Mit nun 27 Punkten auf der Habenseite konnte man den Vorsprung auf Wehen Wiesbaden, die auf dem ersten Abstiegsrang stehen, auf acht Punkte erhöhen. Aufgrund der Tatsache, dass diese noch drei Spiel in der Hinterhand haben, eine wichtiger Zwischenstand.

Liste
Match
Center
0:1
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen