Verletzung von Torwart Kilic überschattet den 4:1 Sieg der U16

Nachwuchs

Zwar konnten die Spieler von Cheftrainer Julian Hübner im ersten Pflichtspiel des Jahres einen souveränen 4:1 Sieg bei der U17 des FC Nöttingen einfahren, dennoch war die Stimmung aufgrund der schweren Verletzung des KSC-Torhüters getrübt.

Gegen die U17 des FC Nöttingen taten sich die Blau-Weißen aus dem Wildpark in der ersten Halbzeit schwer die Offensivaktionen in Zählbares umzumünzen. Die größte Gelegenheit dazu hatte Kapitän Moriz Weißer, der einen fälligen Strafstoß aber nicht zum erlösenden 0:1 verwandeln konnte. Trotz spielerischer Überlegenheit mussten sich die Spieler von Cheftrainer Julian Hübner und seinen Assistenten Johannes Hurle und Dieter Andruchowicz zur Halbzeit also mit einem 0:0 begnügen. Im zweiten Durchgang ging es dann aber Schlag auf Schlag.

Der Kapitän der Gäste, der zuvor noch aus elf Metern scheiterte, machte es wenige Minuten nach Wideranpfiff besser: Nach schöner Vorlage von Tim Littmann markierte der Mittelfeldmotor des Wildparknachwuchses das verdiente 0:1 gegen tapfer kämpfende Nöttinger (46.). Kurze Zeit nach dem umjubelten Führungstreffer dann der Schock: Beim Herauslaufen prallte der Torhüter des KSC, Can-Luca Kilic, unglücklich mit einem Nöttinger Stürmer zusammen. Im Anschluss an diese Aktion musste der Stammtorhüter der U15 vom Krankenwagen abtransportiert werden. Bei einer näheren Untersuchung im Krankenhaus wurde schließlich ein Rippenbruch diagnostiziert, sodass  Kilic nun bedauerlicherweise einige Wochen pausieren muss. Aufgrund der angespannten Torhütersituation der U16 (Max Lud befindet sich im Aufbautraining, während Akin Akar bei der U17 aushalf) musste Offensivspieler Luca Nagelbach ins Tor der Badener. Zwar war dieser beim einzigen Treffer der Hausherren, durch einen Elfmeter, chancenlos (66.), ansonsten machte er seine Sache aber sehr ordentlich. Angespornt durch diesen Gegentreffer erhöhten die Jungs aus der Fächerstadt die Drehzahl Mitte der zweiten Halbzeit noch einmal und sorgten schlussendlich für klare Verhältnisse. Neben den Toren von Vincent Fitze (71.) und Arel Demir (80.), sorgte Tim Littmann mit seinem Treffer per Seitfallzieher für das Tor des Tages (66.).

Fazit des Trainerteams Hübner/Hurle/Andruchowicz:

„Wir können mit dem heutigen Auftritt, vor allem aufgrund der Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit, einverstanden sein. Natürlich steht aber trotzdem die Verletzung unseres Torhüters im Mittelpunkt, sodass die Freude über den Sieg doch stark getrübt ist.“

An dieser Stelle wünschen wir Can-Luca Kilic eine schnelle Genesung, dass er bald wieder zwischen den Pfosten stehen kann.

Für die U16 steht am Samstag (15 Uhr) das Derby gegen Waldhof Mannheim auf dem Programm. Zuhause wollen die fünftplatzierten Karlsruher dann den nächsten Dreier einfahren.

Liste
Match
Center
2 : 3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen