U15 punktet gegen den SSV Ulm

Nachwuchs

Am 10. Spieltag der Regionalliga Süd empfingen die Badener Ulm auf dem Platz des KIT. Nach frühem Rückstand erreichten die Hausherren schließlich ein 1:1 (1:1).

Mit großem Kampfgeist gingen die Karlsruher am Samstag um 13 Uhr in das Duell mit dem SSV, gewillt wichtige Punkte gegen den Abstiegskampf einzufahren. Umso bittere verlief dann die Anfangsphase aus blau-weißer Sicht: Der Versuch eines Abwehrspielers, den Ball aus der Gefahrenzone zu befreien, landete bei einem Ulmer Angreifer, der den Ball als Bogenlampe unhaltbar über Can Kilic ins Tor schoss (7.). In den Folgeminuten kamen die Hausherren besser ins Spiel und übernahmen so das Heft des Handelns, auch wenn den KSC-Akteuren eine gewisse Verunsicherung anzumerken war. Dementsprechend groß war dann die Erleichterung, als Vasco Walz per Lüpfer für den verdienten Ausgleich sorgen konnte (21.). Marcel Streit hatte seinen Teamkollegen zuvor gut in Szene gesetzt. Dieses Tor bescherte den Spielern von Cheftrainer Ivica Erceg und Co-Trainer Daniel Kleinschmidt mehr Selbstvertrauen, was sich schnell auf dem Platz erkennen ließ. Trotz der Überlegenheit konnte man sich im Endeffekt aber nicht entscheidend durchsetzen, so scheiterte Emre Ekiz zweimal per Kopfball am gegnerischen Torhüter.

Auch im zweiten Durchgang fehlte dem KSC der letzte Punch um den Heimsieg einzufahren, der in der Zwischenzeit absolut verdient gewesen wäre. Wenige Minuten nach Wiederanpfiff eröffnete sich gleich die nächste Möglichkeit auf die Führung, allerdings scheiterte auch Jonas Dörrzapf, nach Zuspiel von David Ladan, am Ulmer Schlussmann (40.). Bis in die Schlussminuten versuchten die Karlsruher C-Junioren alles um den späten Heimsieg einzutüten und so kamen sie auch noch einmal zu zwei guten Chancen: Zunächst setzte Lukas Kebernik seine Kopfball knapp am Torpfosten vorbei, ehe Vasco Walz einen Eckball, ebenfalls per Kopf, knapp am Tor vorbei verlängerte. So reichte es am Ende, trotz großem Kampf der Wildparkkicker, nicht zum Heimsieg.

Fazit des Trainerteams Erceg/Kleinschmidt:

„Heute war mehr drin als dieses 1:1, denn unsere Jungs haben großen Einsatz gezeigt und bis zum Ende alles gegeben um das Spiel zu gewinnen. Man kann den Spielern daher keinen Vorwurf machen. Ein Sieg hätte der Moral sehr gut getan, letztlich hat es aber nicht ganz gereicht. Wir müssen deshalb weiter Gas geben und gemeinsam kämpfen um das Saisonziel Klassenerhalt zu realisieren.“

Weiter geht es für die U15 aus dem Wildpark am Samstag, wenn man um 15 Uhr in Stuttgart gastiert. Gegen die Kickers wartet dann erneut eine schwere Aufgabe auf die Badener, die mit der gleicher Leidenschaft versuchen werden im Schwabenland zu punkten.

Liste
Match
Center
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen