U14 mit zwei Finalteilnahmen an einem Wochenende

Nachwuchs

Am Samstag waren die Badener beim Kurt-Hornung-Hallenmasters in Malsch am Start, ehe es am Sonntag zu einem weiteren Turnier nach Rastatt ging.

Nicht allzu weit hatten es die Nachwuchskicker aus dem Wildpark am Samstag, trennen Karlsruhe und Malsch doch nur 19 Kilometer. Umso motivierter gingen die Blau-Weißen in das gut besetzte Turnier, mit dem Ziel ihren Verein in der Umgebung würdig zu präsentieren. Dieses Ziel konnten die Spieler von Cheftrainer Lucca Strolz durch ansprechende Leistungen erreichen: Nach einem Unentschieden gegen Eintracht Frankfurt (0:0) und zwei Siegen gegen die Ligarivalen der U15 des SVK Beiertheim (2:0) und der Mannschaft des Waldhof Mannheim (6:1), konnten man die Gruppenphase souverän überstehen. Im Anschluss an das gewonnene Viertelfinale gegen Sandhausen (2:0) sollten sich die Karlsruher im spannenden Halbfinale gegen den SC Freiburg durchsetzen.

So kam es im Finale wiederholt zum Baden-Württemberg-Derby gegen den VfB Stuttgart, gegen die man sich, trotz Überlegenheit in der regulärer Spielzeit, letztlich im Elfmeterschießen geschlagen geben musste.

Am Sonntag machten sich die Jungs von Cheftrainer Lucca Strolz und Assistent Noah Hilbrecht dann auf den Weg nach Rastatt, wo man sich im U15-Teilnehmerfeld den Turniersieg sichern konnte.

Nach der Gruppenphase, in der man es mit dem SVK Beiertheim, dem SV Sinzheim und Oberachern zu tun bekam, setzten sich die KSCler in der Zwischenrunde unter anderem gegen den Oberligisten aus Offenburg durch und erreichten so das Endspiel gegen den FV Iffezheim. Dank eines souveränen 6:0 Sieges konnten die Karlsruher ihrer Favoritenrolle hierbei gerecht werden und erneut ein Turnier für sich entscheiden.

Liste
Match
Center
2 : 3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen