Die U17 entscheidet ein ereignisreiches Spiel für sich

U17 von Noah Hilbrecht

Am Sonntag konnten die Badener um Cheftrainer Michael Bischof und seinem Assistenten Lucca Strolz mit 4:2 (2:2) gegen Wehen Wiesbaden gewinnen.

Gegen Wehen Wiesbaden erwischten die Karlsruher U17 Junioren am Sonntag einen guten Start in die Partie, sodass man nach sieben Minuten durch Torjäger Sven Kronemayer mit 1:0 in Führung gehen konnte (7.). Diese Freude wehrte allerdings nicht allzu lang: Nach einem etwas fahrlässigen Verhalten im eigenen Strafraum, ermöglichten die Hausherren den Ausgleich für die Spieler aus der hessischen Landeshauptstadt (8.). Nichtsdestotrotz blieben die Gastgeber um Trainerteam Bischof/Strolz präsent und markierten folglich Mitte der ersten Halbzeit die erneute Führung. Nachdem man über die rechte Seite durchbrechen konnte, wurde der Ball von der Grundlinie mustergültig zurückgelegt auf Marco Varivoda, der zum 2:1 vollenden konnte (25.). In einer wilden ersten Halbzeit, die sich wie die gesamte Partie trotz der vielen Tore auf einem nur durchschnittlichen Niveau bewegte, sollte auch diese Führung nicht lange halten, denn in der 34. Spielminute egalisierte Wiesbaden den Spielstand ein zweites Mal (34.). So gingen beide Teams mit einem ausgeglichenen Zwischenstand in die Halbzeit.

Im zweiten Spielabschnitt schafften es die Karlsruher dann die dritte Führung des Tages aufrechtzuerhalten. Diese konnte von Marco Varivoda per Strafstoß erzielt werden, nachdem sein Offensivpartner Sven Kronemayer zuvor nur mit einem Foul gestoppt werden konnte (57.). Mit dem zweiten Doppelpack des Spiels konnte der gerade gefoulte Kronemayer in der Schlussphase der Partie dann endgültig für klare Verhältnisse sorgen und den Heimsieg für die U17 des KSC perfekt machen.

Fazit des Trainerteams Bischof/Strolz:

„Wir haben heute von beiden Seiten kein gutes Spiel gesehen, natürlich ist es für uns aber letzten Endes trotzdem wichtig, mit drei aus dieser Partie zu gehen.“

Mit nunmehr 17 Zählern rangieren die Karlsruher nach 12 Spielen auf dem achten Tabellenrang. Am nächsten Samstag will man dann auch in Unterhaching punkten, um das Punktekonto weiter wachsen zu lassen.

Liste
Match
Center
2:3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen