Die U15 erwartet den ungeschlagenen Tabellenführer

Nachwuchs

Wenn am Samstag der KSC (7.) die TSG Hoffenheim (1.) empfängt, sind die Rollen am 13. Spieltag der Regionalliga Süd klar verteilt. Entmutigen lassen sich die Karlsruher davon aber keineswegs.

Mit 12 Siegen aus 12 Spielen führt Hoffenheim die Regionalliga Süd souverän an und so bleibt dem KSC, der am Samstag (11 Uhr) sein letztes Pflichtspiel im Jahr 2017 bestreitet, nur die klare Außenseiterrolle. Sich schon vor der Partie ergeben, das kommt für die Mannschaft von Ivica Erceg und Daniel Kleinschmidt aber natürlich nicht in Frage, konnte man in der Vergangenheit doch zeigen, mit welchen eigenen Qualitäten man die „Großen“ ärgern kann. Im Hinspiel mussten sich die Wildparkkicker denkbar knapp, mit 0:1 geschlagen geben, obwohl man sich selbst sehr gute Torchancen erspielen konnte. Im zweiten Aufeinandertreffen wollen es die Karlsruher nun besser machen und mit Kampf und Charakter für eine Überraschung vor der Winterpause sorgen.

Beim Duell mit der TSG, auf dem Rasenplatz des KIT, muss das Trainerteam der Badener auf drei Spieler verzichten: Neben dem gesperrten Sandor Belvari, werden auch der erkrankte Maxi Weiß und der verletzte Simon Stock fehlen, der aufgrund einer Gehirnerschütterung nicht einsatzbereit sein wird. Hinter dem Einsatz von Brooklyn Kwasniok steht indes verletzungsbedingt noch ein Fragezeichen.

Im letzten Spiel des Jahres werden die U15-Junioren des KSC noch einmal alles investieren um mit etwas Zählbarem ein Ausrufezeichen zu setzen. Weiter wird es dann erst im neuen Jahr gehen: Am 10.03. steht dann mit der Eintracht der Tabellendritte auf dem Programm.

Liste
Match
Center
0 : 0
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen