2:2 in Hoffenheim – U19 punktet beim Tabellenführer

U19

Am Samstag war das Team von Cheftrainer Lukas Kwasniok und Co-Trainer Michael Bischof zu Gast bei der TSG Hoffenheim. Dank einer starken Leistung sicherten sich die Badener ein 2:2 (0:2).

Vergangenes Wochenende konnten die Wildparkkicker einen wichtigen Heimsieg gegen den 1. FC Heidenheim einfahren und so Selbstvertrauen für das Spiel bei der TSG sammeln. Aus einer stabilen Grundordnung heraus gelang es den Gästen aus Karlsruhe hierbei immer wieder gefährliche Angriffe zu initiieren und die Hoffenheimer Hintermannschaft so vor Probleme zu stellen. So entwickelte sich eine weitestgehend ausgeglichene Partie, in der der Nachwuchs aus der Fächerstadt Mitte der ersten Halbzeit in Führung gehen konnte. Oliver Wähling war es, der für den umjubelten ersten Treffer sorgte (21.). Die kampfstarken Gäste, deren Plan in der ersten  Hälfte voll und ganz aufgehen sollte, holten sich so einen weiteren Schub Sicherheit und kamen kurz vor der Pause zu der großen Chance, das 0:2 zu erzielen, als der Schiedsrichter nach einem Foul an Janis Hanek auf Elfmeter entschied: Yannick Becker zeigte sich anschließend eiskalt und verwandelte den fälligen Strafstoß zum nicht unverdienten 0:2 (41.). Mit diesem Zwischenstand gingen die starken Karlsruher schließlich in die Halbzeit.

Aus dieser kamen die Hoffenheimer dann energischer, gewillt den Rückstand noch zu drehen. Nichtsdestotrotz taten sich die Tabellenführer, wie schon im Hinspiel, sehr schwer gegen die gut eingestellten Jungs vom Oberrhein. Als wenige Minuten nach Wiederanpfiff aber doch der schnelle Anschlusstreffer fallen sollte (52.), entwickelte sich eine spannende Restspielzeit. In dieser versuchten die Spieler um Trainerteam Kwasniok/Bischof alles um den Auswärtssieg mit nach Karlsruhe zu bringen, zehn Minuten vor Abpfiff gelang den Hausherren dann aber doch noch der Treffer zum 2:2 Ausgleich (79.). Bitterer Beigeschmack dieses Treffers war, dass das Spiel zuvor nicht unterbrochen wurde, obwohl Janis Hanek mit einer Kopfverletzung im Strafraum liegen blieb. Zwar ergab sich kurz vor Ende der Partie noch eine gefährliche Aktion für die U19 aus Karlsruhe, als Oliver Wähling zu einem schönen Solo ansetzte, dann aber keinen Abnehmer fand. So reichte es am Ende nicht zum Auswärtssieg in Hoffenheim, nichtsdestotrotz nehmen die Badener einen wichtigen Punkt im Abstiegskampf mit nach Hause.

Fazit des Trainerteams Kwasniok/Bischof:

„ Gerade in der ersten Halbzeit haben wir eine wirklich gute Leistung abgerufen und uns einen Zwei-Tore-Vorsprung erspielt. Nach Wiederanpfiff haben die Hoffenheimer dann aber enorm viel Druck erzeugt, sodass wir uns immer schwerer getan haben für Entlastung zu sorgen. Es ist schade, dass es nicht zum Sieg gereicht hat, jetzt gilt es aber mit einer ähnlichen Leistung zuhause gegen Wiesbaden drei Punkte einzufahren.“

Bei drei Spielen mehr auf dem Konto beträgt der Vorsprung der Badener auf den ersten Abstiegsplatz fünf Punkte. Nach dem wichtigen Punktgewinn beim Ligaprimus geht es am nächsten Samstag (13 Uhr)  im Wildpark erneut gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf. Gegen Wehen Wiesbaden wollen die Karlsruher dann den nächsten Heimsieg perfekt machen.

Liste
Match
Center
5:0
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen