2:0 im Derby - U17 unterliegt dem VfB Stuttgart

U17

Am Sonntag ging es für die U17 des KSC im ersten Pflichtspiel des Jahres  zum Baden-Württemberg-Derby nach Stuttgart. Hierbei mussten sich die stark ersatzgeschwächten Badener unglücklich mit 2:0 (1:0) geschlagen geben.

Die Vorzeichen vor der Partie gegen den VfB Stuttgart standen gerade personell nicht sehr gut für das Team um Cheftrainer Robin Trabert und Co-Trainer Julian Schwarz. So mussten die Blau-Weißen auf sieben verletzte oder kranke Spieler verzichten, während Tim Herm und David Trivunic als nunmehr fester Bestandteil der U19 agieren. Nichtdestotrotz wollten sich die Gäste aus Karlsruher gegen die favorisierten Schwaben natürlich nicht schon vor Anpfiff geschlagen geben, sodass man sich mit personeller Unterstützung aus der U16 voller Leidenschaft präsentierte.

Umso unglücklicher sollten dann zwei Unachtsamkeit ins Gewicht fallen, da beide zu Gegentreffern führten und eine Art Vorentscheidung darstellten. So ermöglichte man den Hausherren erst das 1:0 (24.), ehe die Spieler mit dem Brustring in der 56. Minute auf 2:0 erhöhen konnten. Doch auch dieser zweite Rückschlag ließ die Mannschaft aus dem Wildpark nicht resignieren, im Gegenteil: Auf das 2:0 sollte eine vorbildliche und engagierte Schlussphase folgen, im Zuge derer Ian Hoffmann und Sven Kronemeyer zwei Großchancen verbuchen konnten. Das darüber hinaus Kevin Arnold einen Elfmeter hätte zugesprochen bekommen müssen, verdeutlicht, dass ein Unentschieden am Ende nicht unmöglich gewesen wäre. Zwar zappelte das Netz der Stuttgarter letztlich doch einmal, dieser Treffer wurde aufgrund einer Abseitsentscheidung allerdings nicht gegeben. So konnten sich die stark ersatzgeschwächten Karlsruher am Ende nicht für eine gute kämpferische Leistung im Derby belohnen.

Fazit des Trainerteams Trabert/Schwarz:

„ Wir haben uns sehr auf das erste Pflichtspiel des Jahres gefreut, gerade auf das Derby gegen den VfB. Dass es nicht einfach wird mit vielen personellen Ausfällen, dessen waren wir uns bewusst, und dennoch hat sich die Mannschaft mit viel Leidenschaft präsentiert und auch nach dem 2:0 einen guten Charakter gezeigt. Es ist schade, dass wir uns dafür nicht mit dem Anschlusstreffer belohnen konnten, der Blick richtet sich jetzt aber auf die kommende Partie.“

Am Samstag empfangen die Karlsruher um 13 Uhr den SV Elversberg im Wildpark. Mit aktuell 20 Punkten besetzen die Spieler um Trainerteam Trabert/Schwarz den neunten Tabellenrang und haben dabei sieben Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Mit einem Heimsieg gegen Elversberg können die Badener am Samstag einen weiteren Schritt in Richtung Klassenerhalt vollziehen.

Liste
Match
Center
0:1
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen