15. Spieltag
x
FC Hansa Rostock
0:3
Karlsruher SC
Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier
Austragungsort: Ostseestadion
Gelbe Karte
39. Spielminute
Tim Väyrynen
Gelbe Karte
42. Spielminute
Oliver Hüsing
Gelbe Karte
50. Spielminute
Vladimir Rankovic
Gelb-Rote Karte
62. Spielminute
Tim Väyrynen
Tor:
0 : 1
4. Spielminute
Fabian Schleusener
Tor:
0 : 2
23. Spielminute
Fabian Schleusener
Tor:
0 : 3
51. Spielminute
Anton Fink
Gelbe Karte
52. Spielminute
Marcel Mehlem
Gelbe Karte
73. Spielminute
David Pisot
Zum Liveticker

KSC gastiert in Rostock: "Entscheidend ist, was wir auf dem Platz zeigen"

Vorberichte von David Ruf

Im achten Anlauf soll es für den KSC endlich mit dem ersten Auswärtssieg der Saison klappen. Mit dem F.C. Hansa Rostock trifft man am Sonntag (14.00 Uhr) aber auf das abwehrstärkste Team der 3. Liga.

"Das ist eine sehr konstante Mannschaft", sagte KSC-Cheftrainer Alois Schwartz am Freitag über die Hanseaten, die erst neun Gegentreffer hinnehmen mussten und mit 22 Punkten drei Zähler mehr auf dem Konto haben als die Blau-Weißen. Mit einem Sieg könnten die Badener also mit den Hansestädtern gleichziehen. "Es ist eine schöne, aber schwierige Aufgabe, bei der Mannschaft, die die wenigsten Tore kassiert hat, drei Punkte mitzunehmen."

"Wir wollen am Sonntag endlich die ersten drei Punkte auswärts mitnehmen", sagte Mittelfeldspieler Marvin Wanitzek, der am letzten Sonntag gegen den 1. FC Magdeburg mit seinem ersten Saisontreffer für den vierten Heimsieg in Folge gesorgt hatte. "Wir nehmen uns immer viel vor und reden viel darüber, letztlich zählt aber das, was wir auf dem Platz zeigen."

Der Kader ist in der Leistungsdichte enger zusammengerutscht

Alois Schwartz

Schwartz, der auch am Sonntag auf die verletzten Oguzhan Aydogan und Andreas Hofmann sowie den früheren Rostocker Kai Bülow verzichten muss, lobte unterdessen die Trainingsleistungen seiner Mannschaft. "Der Kader ist in der Leistungsdichte enger zusammengerutscht", berichtete Schwartz. Ein Spiel Elf gegen Elf im Training am Donnerstag habe ihm gezeigt, dass ein paar Spieler näher an die erste Elf heranrücken. "Dadurch habe ich eine größe Auswahl beim Personal und das freut mich."

Ob es in der Offensive erneut zu einem personellen Wechsel kommen wird, ließ Schwartz am Freitag noch offen. "In der Offensive muss man mehr laufen, da brauchen wir öfter frische Leute als auf anderen Positionen", so der 50-Jährige. "Gegen Mageburg habe ich mich für Toni Fink entschieden, mal schauen, wie ich mich in Rostock entscheide. Ich hoffe richtig."

 

Gegner im Detail: Der F.C. Hansa Rostock

Vorberichte

Am Sonntag treffen unsere Jungs auswärts auf den FC Hansa Rostock. Im Ostseestadion steigt dann der 15. Spieltag der Dritten Liga. Für unsere Mannschaft wird das mit knapp 800 Kilometern die weiteste Auswärtsfahrt der Saison. Anpfiff ist um 14:00 Uhr. Wir haben den Gastgeber genauer unter die Lupe genommen.


Die Gastgeber stehen zurzeit auf Platz sechs im oberen Mittelfeld der Tabelle und präsentierten sich zu Hause bislang stark. In sechs Partien im Ostseestadion verloren sie in der laufenden Saison nur ein Heimspiel. Zudem stellen sie das Team mit den wenigsten Gegentoren, die Norddeutschen mussten erst neun Gegentreffer hinnehmen. Bester Torschütze des FCH ist BenyaminaSoufian mit vier Treffern in 13 Partien.

Nach dem Abstieg in die dritte Liga in der Saison 2010/2011 schaffte die Mannschaft unter dem damaligen Trainer Peter Vollmann den direkten Wiederaufstieg in die zweite Bundesliga. Nach einer durchwachsenen Saison stieg der FC Hansa Rostock dann jedoch 2011/2012 direkt wieder in die dritte Liga ab und spielt seitdem durchgängig drittklassig. Die letzten fünf Spielzeiten der Dritten Liga schloss der Verein dabei eher im mittleren bis letzten Tabellendrittel ab. Dies möchte die Mannschaft um Trainer Pavel Dotchev in dieser Saison ändern. Stürmer Tim Väyrynen erklärt aber: "Ich schaue nicht auf die Tabelle, weil ich weiß, dass die Saison lange ist und man sich auf jedes Spiel konzentrieren muss."

In der Dritten Liga sind sich der Karlsruher SC und der FC Hansa Rostock bislang zwei Mal begegnet. Zuletzt trennten sich beide Vereine im Jahr 2013 mit einem 1:1-Unentschieden, das vorherige Aufeinandertreffen entschied der KSC auswärts mit 0:3 für sich.

Die Statements vor der Auswärtsfahrt nach Rostock

Vorberichte von Fabian Roth

KSC-Cheftrainer Alois Schwartz und Mittelfeldspieler Marvin Wanitzek mit ihren Statements vor der längsten Auswärtsfahrt der Saison zum F.C. Hansa Rostock.

Pressekonferenz mit Alois Schwartz & Pavel Dotchev

Spielberichte von Fabian Roth

Beide Cheftrainer mit ihrer Einschätzung der Partie am 15. Spieltag zwischen dem F.C. Hansa Rostock und dem Karlsruher SC.

Doppeltorschütze Fabian Schleusener im Interview

Spielberichte von Fabian Roth

Doppeltorschütze Fabian Schleusener mit seiner Einschätzung zum ersten Auswärtserfolg der Saison bei Hansa Rostock.

Tore von Schleusener & Fink bescheren den ersten Auswärtsdreier

Spielberichte von Fabian Roth

Rund 800 mitgereiste KSC-Fans sahen am 15.Spieltag der 3.Liga den ersten Auswärtsdreier der Saison für die Badener. Ein Doppelpack von Fabian Schleusener im ersten Durchgang ebnete den Weg zum 0:3 (0:2) Auswärtserfolg beim F.C. Hansa Rostock im Ostseestadion.  

KSC-Cheftrainer Alois Schwartz nahm keine Veränderungen gegenüber der Startelf des letzten Heimerfolges vor. So durfte 3.Liga-Rekordtorschütze Anton Fink im Ostseestadion wieder von Beginn an ran und das zahlte sich bereits in der 4. Minute aus.

Doppelpack von Schleusener

Hüsings Ballverlust im Mittelfeld bestrafte der KSC eiskalt. Der folgende Zuckerpass von Fink auf Schleusener leitete die frühe Führung der in Gelb spielenden Badener ein. Die Leihgabe aus Freiburg schloss nach einem sehenswerten Alleingang unhaltbar für Blaswich ins lange Eck ab. Das Zentrum des Spiels gehörte fortan dem Karlsruher SC. Ein weiterer individueller Fehler der Rostocker im Spielaufbau war die Basis für den Ausbau der Karlsruher Führung: Rankovic rutschte auf dem nassen Rostocker Rasen aus und Florent Muslija schaltete blitzschnell. Sein Pass auf Schleusener nutz der zum schnüren seines Doppelpacks. Erneut war Blaswich im Rostocker Tor ohne Chance. Der Schuss von „Schleuse“ zu platziert. Nach 23. Minuten hatte der Karlsruher SC gegen die beste Abwehr der Liga den Grundstein für den ersten Auswärtserfolg der Saison gelegt. Doch ganz so einfach wollten es die Hausherren dem KSC nicht machen. Chancen aus der Distanz von Evseev (26.) und Henning (29.) blieben jedoch ohne Folgen und so ging der KSC verdient mit einer Zwei-Tore-Führung in die Kabine.

KSC kommt perfekt aus der Pause

Der Karlsruher SC hatte in dieser Saison noch nie mehr als zwei Tore geschossen. Am 15. Spieltag brach Anton Fink in der 51. Minute diesen Bann. Die scharfe Hereingabe von Camoglu schätzte Blaswich falsch ein und so lauerte „Toni“ am zweiten Pfosten, bereit das dritte KSC-Tor einzuschieben. Die Gelb-Rote Karte für Väyrynen in der 61. Minute besiegelte Rostocks Schicksal. Im ersten Durchgang legte der Stürmer Marcel Mehlem, der kurz behandelt werden musste und im zweiten Durchgang war es ein Foul an Jonas Föhrenbach, das den Platzverweis nach sich führte. Um dies zu vermeiden, wechselte Alois Schwarz den ebenfalls gelbbelasteten Mehlem in der 65. Minute aus. Für ihn kam Alexander Siebeck ins Spiel, das in der 74. Minute mit einem sehenswerten Freistoß an den Pfosten von Bischoff nochmal einen Höhepunkt erlebte. Doch auch die Kopfballchance von Benyamina brachte die Hausherren nicht mehr ran. Es blieb beim verdienten ersten Auswärtsdreier für die Jungs von Alois Schwartz.

Für den KSC geht es nach der Länderspielpause im heimischen Wildpark gegen den FSV Zwickau weiter.

 

Tore: Schleusener (4. + 23.), Fink (51.)

Gelbe Karte:   39. Väyrynen, 42. Hüsing, 50. Rankovic, 52. Mehlem

Gebl-Rot: 62. Väyrynen

F.C.Hansa Rostock: Blaswich - Rankovic , Hüsing , Riedel , Holthaus - Wannenwetsch , Br. Henning (56. Quiring), Bischoff, Hilßner - Evseev (56. Benyamina), Väyrynen

Karlsruher SC: Uphoff - Föhrenbach, Pisot, Gordon, Bader - Muslija, Camoglu, Wanitzek, Mehlem (64. Siebeck) - Schleusener (87. Stroh-Engel), Fink (83. Lorenz)

Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier

Zuschauer: 13200

Ergebnisse

Begegnung Ergebnis Datum/ Uhrzeit
:
1:1 03.11.17 19:00h
:
0:5 03.11.17 19:00h
:
0:0 04.11.17 14:00h
:
1:0 04.11.17 14:00h
:
1:3 04.11.17 14:00h
:
3:0 04.11.17 14:00h
:
3:2 04.11.17 14:00h
:
3:1 04.11.17 14:00h
:
0:3 05.11.17 14:00h
:
2:3 05.11.17 14:00h
Tabelle
Platz Verein Spiele g. u. v. Tore Diff. Punkte
1.
SC Paderborn 07
17 13 2 2 43:17 26 41
2.
1. FC Magdeburg
16 11 1 4 24:15 9 34
3.
Fortuna Köln
16 9 4 3 27:15 12 31
4.
SV Wehen Wiesbaden
16 9 3 4 31:11 20 30
5.
SpVgg Unterhaching
16 9 1 6 28:24 4 28
6.
SG Sonnenhof Großaspach
17 8 4 5 23:20 3 28
7.
Karlsruher SC
17 7 5 5 18:17 1 26
8.
SV Meppen
17 7 5 5 22:22 0 26
9.
FC Hansa Rostock
16 7 4 5 17:12 5 25
10.
Hallescher FC
16 5 5 6 25:24 1 20
11.
VfR Aalen
16 5 5 6 21:22 -1 20
12.
FC Carl Zeiss Jena
16 5 4 7 17:22 -5 19
13.
Sportfreunde Lotte
16 5 3 8 20:23 -3 18
14.
Chemnitzer FC
17 4 5 8 21:27 -6 17
15.
FC Würzburger Kickers
16 4 4 8 18:28 -10 16
16.
VfL Osnabrück
16 4 4 8 17:27 -10 16
17.
FSV Zwickau
16 4 4 8 15:26 -11 16
18.
SC Preußen Münster
17 3 6 8 16:24 -8 15
19.
SV Werder Bremen II
16 3 5 8 14:27 -13 14
20.
FC Rot-Weiß Erfurt
16 2 4 10 9:23 -14 10
FC Hansa Rostock
4-4-2
18 Janis Blaswich
3 Julian Riedel
7 Tim Väyrynen
8 Willi Evseev Soufian Benyamina
5 Oliver Hüsing
19 Bryan Henning Christopher Quiring
33 Marcel Hilßner
6 Fabian Holthaus
10 Amaury Bischoff
24 Stefan Wannenwetsch
27 Vladimir Rankovic
Auswechselbank
2 Joshua Nadeau
20 Lukas Scherff
22 Christopher Quiring Bryan Henning
14 Mike Owusu
13 Selcuk Alibaz
23 Soufian Benyamina Willi Evseev
1 Kai Eisele
Karlsruher SC
4-2-2-2
32 Benjamin Uphoff
3 Daniel Gordon
10 Marvin Wanitzek
2 Burak Camoglu
8 Marcel Mehlem Alexander Siebeck
5 David Pisot
30 Anton Fink Marc Lorenz
24 Fabian Schleusener Dominik Stroh-Engel
35 Matthias Bader
23 Florent Muslija
25 Jonas Föhrenbach
Auswechselbank
4 Martin Stoll
14 Alexander Siebeck Marcel Mehlem
7 Marc Lorenz Anton Fink
1 Dirk Orlishausen
21 Marco Thiede
20 Valentino Vujinovic
27 Dominik Stroh-Engel Fabian Schleusener
Match
Center
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen