„Du schaffst das (nicht)!“

Gemeinsame Aktion der Robert-Enke-Stiftung und des KSC

KSC TUT GUT.

Beim Heimspiel gegen Hannover 96 am morgigen Samstag unterstützt der Karlsruher SC mit der Aktion "Du schaffst das (nicht)" die Robert-Enke-Stiftung, die in einer schwierigen Zeit ein offenes Ohr für psychisch erkrankte Menschen hat.

Die Corona-Pandemie stellt nach wie vor viele Menschen vor (neue) Herausforderungen. Eine besonders schwierige Zeit ist die aktuelle auch für depressiv Erkrankte. Aktuelle Studien zeigen, dass Bundesbürgerinnen und Bundesbürger vermehrt unter Depressions- und Angstzuständen leiden.

Daher unterstützt der Karlsruher SC die Kampagne der Robert-Enke-Stiftung, welche aufzeigt, wie es vielen Menschen zurzeit gehen kann: Die Sätze „Ich will nicht mehr.“, „Ich kann nicht mehr.“ oder „Ich schaff‘ das nicht.“ decken sich mit vielen Aussagen depressiv erkrankter Menschen. Durch kleine Veränderungen dieser Sätze in „Ich will mehr.“, „Ich kann mehr.“ oder „Ich schaffe das.“ wird gezeigt, dass diese Gefühle keine Einbahnstraße sein müssen, sofern man sich Hilfe sucht und Nicht-Betroffene sensibilisiert werden.

Die Kampagne wird von einem extra eingerichteten Servicetelefon mit der Rufnummer 0241-8036777 begleitet. So richtet die Robert-Enke-Stiftung werktags von 09.00 bis 16.00 Uhr eine telefonische Beratung ein, die von Psychologinnen und Psychologen bzw. Psychiaterinnen und Psychiatern und einem Mitarbeitenden der Stiftung betreut wird. Außerdem findet sich im BBBank Wildpark ein Infostand zum Thema Depression. Dort gibt es Informationen zu Anlaufstellen für Hilfesuchende, Behandlungsmöglichkeiten und Auswirkungen der Krankheit, durch die Robert Enke im Jahr 2009 verstarb.

Teresa Enke, Vorstandsvorsitzende Robert-Enke-Stiftung: „Es freut mich persönlich sehr, dass der KSC am 27. November 2021 den Motto-Spieltag ausgerufen hat, um die Kampagne ‚Ich schaff das (nicht)‘ zu unterstützen, die den Menschen in einer schwierigen Zeit die Hand reichen soll. Die Robert-Enke-Stiftung hat ein offenes Ohr für euch. Super, dass der KSC beim Spiel gegen Hannover 96 unser Partner geworden ist.“

Weiteren Raum bekommt das wichtige Thema in dieser Woche auch in der „Martin Wacker Show“. Zu Gast bei der neuen welle ist nämlich unser Torwarttrainer Markus Miller und spricht gemeinsam mit unserem Stadionsprecher über Depressionen im Sport. Am Sonntag von 9.00 bis 12.00 Uhr wird die Sendung bei der neuen welle ausgestrahlt.

Bitte akzeptieren Sie Marketing-Cookies um diesen Inhalt ansehen zu können.


Match
Center
2:2