KSC zeigt Haltung

"Internationale Wochen gegen Rassismus" beim KSC

KSC TUT GUT.

Am 14. März starteten in diesem Jahr die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ unter dem Motto „Haltung zeigen“. Rund um den 21. März – dem Internationalen Tag gegen Rassismus – wird bis zum heutigen 27. März dazu aufgerufen, auf das Thema Rassismus und Fremdenfeindlichkeit aufmerksam zu machen und durch diverse Aktionen Solidarität und Haltung zu zeigen. Auch der KSC beteiligt sich mit KSC TUT GUT. an den Aktionswochen.

Öffentliche Demütigungen, Beleidigungen und Anfeindungen sind nur ein Teil der Probleme, mit denen viele Menschen unserer Gesellschaft konfrontiert sind. Es geht zudem auch um die vermeintlichen „Kleinigkeiten“, den Rassismus, den viele nicht betroffene Menschen gar nicht mehr wahrnehmen. Dieser Rassismus ist es aber, der sich schon tief in unsere gesellschaftlichen Strukturen eingeschlichen hat. Es geht um Rassismus im Alltag – zum Beispiel beim Einkaufen, bei der Jobsuche und auch im Sport.

Haltung zu zeigen, bedeutet hinzuschauen und Betroffene aktiv zu unterstützen. Nicht nur durch Worte, sondern auch durch Taten. Es bedeutet, sich nicht wegzudrehen, wenn ein Mensch rassistisch beleidigt wird, sondern ihm beizustehen. Haltung zeigen, bedeutet Zivilcourage zu beweisen, egal wie „klein“ einem selbst die Situation vorkommen mag.

Unzählige Aktionen in und um Karlsruhe herum sollen diese Solidarität ausdrücken, Aufklärungsarbeit leisten und für das Thema sensibilisieren. Hier geht’s zum aktuellen Programm.

Auch der Karlsruher SC bezieht Stellung zum Thema und zeigt durch verschiedene Aktionen Solidarität. Ein bereits seit einigen Monaten anlaufendes Projekt mit der Landeserstaufnahmestelle für Geflüchtete in Karlsruhe zur Verbesserung der Teilhabe von Kindern und Jugendlichen, die in der Geflüchtetenunterkunft leben, wird nun voraussichtlich im April gestartet. Das Projekt heißt „KSC Klassenzimmer“ und besteht aus einer Lese- und Sprachförderung in Kombination mit einem Bewegungsangebot bzw. Fußballtraining vor Ort. Es wird unter dem Dach von „KSC macht Schule“ als eines der mittlerweile drei Teilprojekte organisiert.

Interessierte mit sportpädagogischem Hintergrund (z.B. Studierende Sport auf Lehramt, ausgebildete Pädagog*innen) können sich noch ganz aktuell für den Trainer*innenpool des Projekts bewerben. Bei Interesse einfach eine Mail mit Lebenslauf an: ksctutgut(at)ksc.de senden.

Am 16. März waren außerdem die Kinder aus dem Jugendtreff Germersheim des Freundeskreis Asyl e.V. auf dem Wildpark-Gelände zu Gast. Nach einer Stadionführung und einem Spaziergang über das restliche Areal konnten die Kinder auf dem immer noch nagelneuen Fußballtennisfeld unter der Leitung einer unserer Trainerinnen aus der Fußballschule ein Training absolvieren. Diese Aktion ist der Startschuss für weitere gemeinsame Projekte und Aktionen mit dem Freundeskreis Asyl e.V.

Abgeschlossen werden die „Internationalen Wochen gegen Rassismus“ beim KSC am heutigen 27. März beim 75-jährigen Jubiläum der Volkshochschule Karlsruhe. Da ein persönlicher Besuch eines KSC-Spielers leider auf Grund der aktuell sehr dynamischen Pandemiesituation nicht möglich ist, hat sich Daniel Gordon per Videoformat in einem Interview zum Thema „Haltung zeigen“ im Sport geäußert. Dieses Interview wird bei der Veranstaltung am Abend gezeigt. Die vhs hat ein buntes Programm unter dem Motto "Haltung zeigen" mit Menschen und Institutionen aus Karlsruhe zusammengestellt, die wie sie selbst Haltung zeigen: Von der jungen Kollegin aus dem freiwilligen sozialen Jahr über Spieler des KSC, von der Geschäftsführung von dm bis hin zu Künstler*innen und Teilnehmer*innen aus den Kursen. Auch Vertreter der Stadt und der Politik werden Rede und Antwort stehen, Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup wird ein Grußwort sprechen und Martin Wacker das Thema auf kabarettistische Weise angehen. Zur Verlosung hat der KSC außerdem zwei nagelneue KSC-Fußbälle mit Unterschriften sowie zahlreiche Autogrammkarten der Spieler zur Verfügung gestellt. Zur Anmeldung geht es hier.

„Mit KSC TUT GUT. war es uns wichtig, uns mit verschiedenen Aktionen aktiv an den ‚Internationalen Wochen gegen Rassismus‘ zu beteiligen, da es uns hierbei vor allem um Sensibilisierung, Aufklärung und ein aufmerksam machen im Kampf gegen Rassismus in all seinen Dimensionen geht. Dieses Engagement zeigen wir innerhalb von KSC TUT GUT. natürlich nicht nur während der Aktionswochen, sondern jeden Tag“, so Dorinja Adler, Projektmanagement KSC TUT GUT.

Gemeinsam gegen Ausgrenzung und Rassismus – auch der Sport zeigt Haltung.


Match
Center
2:0