KSC TUT GUT. unterstützt Spendentransport sowie die Ausreise von Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine

KSC TUT GUT.

Im Rahmen von KSC TUT GUT. unterstützt der KSC eine Busfahrt für Sachspenden sowie die Abholung von Kriegsflüchtlingen aus dem ukrainischen Grenzgebiet. Damit wird im Zuge des morgigen Benefizspiels bereits das erste konkrete Projekt unterstützt. 

50 Prozent der Reinerlöse des KSC TUT GUT.-Benefizspiels gegen den FC Basel (Donnerstag, 18 Uhr im BBBank Wildpark, Tickets unter ksc.de/tickets) kommen der Ukrainehilfe der Stadt Karlsruhe zugute. Mit der Busfahrt an die ukrainische Grenze und zurück kann damit bereits ein erstes Projekt ganz konkret unterstützt werden. Es wird vollständig von den bereits erzielten Erlösen aus dem Ticketverkauf des Benefizspiels und dem Verkauf der Ukraine-Shirts beim letzten Heimspiel gestemmt. 

Am kommenden Samstag macht sich ein Hilfstransport mit Sachspenden, organisiert von Partyschlager-Sänger “Pepe Palme” und durchgeführt mit einem Reisebus der Firma „Wolf Reisen“, auf den Weg in Richtung polnisch-ukrainische Grenze. Auf dem Rückweg werden dann Kriegsflüchtlinge mitgenommen und bis nach Karlsruhe gebracht. Für die Geflüchteten wurden bereits Unterkünfte organisiert, so dass ihnen diese große organisatorische Hürde genommen wurde. In diesem Zusammenhang bittet der KSC darum, dass sich Personen, welche Wohnraum für Geflüchtete zur Verfügung stellen können, direkt an wirhelfen(at)mail.de wenden. 

Auch weitere Projekte können durch einen Ticketkauf unter ksc.de/tickets sowie an der Tageskasse unterstützt werden.


Match
Center
2:0