Angebote in den Schulferien

Bei den drei- und viertägigen Camps erwartet die Teilnehmer/innen „Fussball pur“. Ein Camp-Tag sieht dabei wie folgt aus: Neben zwei täglichen Trainingseinheiten mit den Trainern der KSC-Fussballschule und dem gemeinsamem Mittagessen wird den Mädels und Jungs auch immer wieder das ein oder andere KSC-Highlight geboten. So sorgen Besuche des Profitrainings oder Frage- und Antwortstunden mit den Wildpark-Profis immer wieder für unvergessliche Erinnerungen. Außerdem werden Spieltags-Camps angeboten, bei denen die Teilnehmer/innen nach dem morgentlichen Training die Profis von den Rängen aus anfeuern können.

In Kooperation mit den Partnern der KSC-Fussballschule werden auch die Events außerhalb des Wildparks regelmäßig zu einmaligen Erlebnissen. Neben den Camps bei den Partnervereinen sind es dabei vor allem die Übernachtungscamps, die die jungen Fussballerherzen höher schlagen lassen. Das Europa-Park-Camp sorgt mit der Kombination aus Fussballtraining und Abenteuer immer wieder für Begeisterung. Auch die Sommerferien-Freizeit im österreichischen Haiming verbindet tägliches Training mit Highlights außerhalb des Fussballplatzes. So steht eine Rafting- und Mountainbike-Tour genauso auf dem Camp-Programm wie ein Kletterausflug.

Angebote während der Schulzeit

Während der Schulzeit bietet die KSC-Fussballschule das einmal wöchentlich stattfindende Fördertraining an. Dieses richtet sich an alle fußballbegeisterten Mädchen und Jungen. Fußballanfänger sind dabei ebenso willkommen wie Vereinsspieler.

Kinder im Alter von 7 bis 9 Jahren erwartet dabei in der "Ballschule" ein individuell auf die Fähigkeiten abgestimmtes Training. Neben dem fussballspezifischen Training stehen hierbei zunächst die Ballgewöhnung und grundlegende koordinative Übungen auf dem Trainingsplan. Auf spielerische Art und Weise werden danach die Basistechniken des Fussballspielens trainiert (z.B. Dribbeln, Innenseitstoß, An- und Mitnahme flacher Bälle).

Im Talenttraining, das sich an Kinder im Alter von 10 bis 12 Jahren richtet, wird auf das grundlegende Training der "Ballschule" aufgebaut und die Teilnehmer/innen erlernen und festigen in abwechslungsreichen Übungsformen weitere fussballspezifische Techniken und Taktiken. Dem freien Spiel kommt im Fördertraining ebenfalls eine große Bedeutung zu und es bildet einen festen Bestandteil jeder Trainingseinheit.

Leitlinien der KSC-Fußballschule

  • Spaß und Freude am Fussball stehen für die KSC-Fussballschule bei allen Trainingseinheiten an erster Stelle.
  • Die KSC-Fussballschule bietet ihren Teilnehmerinnen und Teilnehmern ein professionelles Training unter der Leitung qualifizierter Trainer der KSC-Fussballschule und nach den Methoden des KSC-Talentteams.
  • Die Trainer der KSC-Fussballschule berücksichtigen bei der Gestaltung der Trainingseinheiten die individuellen Fähigkeiten der einzelnen Kinder und stimmen so die verschiedenen Übungen auf die unterschiedlichen Teilnehmergruppen ab.
  • Die KSC-Fussballschule sieht es als eine wichtige Aufgabe an, ihre Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Eigenverantwortlichkeit zu erziehen und bei allen Veranstaltungen auf die Förderung der sozialen Kompetenz der Kinder und Jugendlichen zu achten. Die Trainer der KSC-Fussballschule gehen dabei stets als Vorbild für die Mädchen und Jungen voran.
  • Die Vermittlung von Fairness und Toleranz auf und neben dem Fussballplatz besitzt in der KSC-Fußballschule einen hohen Stellenwert.
  • Die Teilnehmer sollen in der KSC-Fussballschule die Möglichkeit bekommen, schon früh ein Teil ihres Lieblingsvereins zu werden. Der stetige Kontakt zu den Profis und das Kennenlernen des KSC sollen die Kids zu den KSC-Fans der Zukunft werden lassen.

Geschichte der KSC-Fussballschule

2008: 
Am 15. September 2008 wurde die KSC-Fussballschule gegründet. Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte der damalige Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, Rüdiger Böhm, zusammen mit dem damaligen KSC-Präsidenten Hubert H. Raase und Rolf Dohmen, der zu diesem Zeitpunkt Manager des KSC war, die KSC-Fussballschule erstmals öffentlich vor. Ende September startete das erste Fördertraining im Wildpark. Die ersten Camps folgten in den Herbstferien und seitdem rollt der Ball in der KSC-Fussballschule.

2009: 
Im April fand das erste Camp beim Partnerverein FV Bad Rotenfels, wo die KSC-Fussballschule bis heute jedes Jahr gastiert, statt. Die KSC-Fussballschul-Camps in den Schulferien etablierten sich im Jahr 2009 und so fanden neben dem Herbst-Camp erstmals auch Camps in den Faschings-, Pfingst-, Sommer- und Weihnachtsferien statt. Erstmals veranstaltete die KSC-Fussballschule in der Jako-Arena in Karlsruhe-Stupferich sowohl ein Fördertraining als auch ein Hallen-Camp. Außerdem konnte im Jahr 2009 der 500. Teilnehmer der KSC-Fussballschule begrüßt werden. 

2010: 
Auch das Jahr 2010 brachte einige Neuerungen mit sich. Im Juli fanden gleich zwei neue Highlights ihren Eintrag in den Fussballschulkalender. So war die KSC-Fussballschule zum einen das erste Mal international für ein Camp beim Partnerverein FC Thun in der Schweiz unterwegs, zum anderen feierte das Girls-Camp seine Premiere.

2011: 
Im Juni 2011 veranstaltete die KSC-Fussballschule zum ersten Mal mit ihrem Partner Europa-Park ein actionreiches Übernachtungscamp in Deutschlands beliebtestem Freizeitpark. Zudem freute sich die KSC-Fussballschule im Jahr 2011 darüber, dass der 2500. Teilnehmer seit der Gründung im Jahr 2008 begrüßt werden konnte. Das wachsende Interesse an den Angeboten der KSC-Fussballschule zeigte sich auch darin, dass im Jahr 2011 erstmals mehr als 1000 Teilnehmer jährlich verzeichnet wurden.

2012: 
Der Abstieg in die Dritte Liga tat der Euphorie und Begeisterung der jüngsten KSC-Fans aus dem Wildpark keinen Abbruch. Zahlreiche Sommercamps im Wildpark und bei den Partnervereinen sowie jeweils zwei Camps im Europa-Park und beim FC Thun erfreuten sich großer Beliebtheit und waren innerhalb kürzester Zeit ausgebucht.

2013: 
Das Jahr 2013 war ein absolutes Rekordjahr für die KSC-Fussballschule. Neben dem Aufstieg in die 2. Bundesliga gingen im fünften Jahr Bestehens der Fussballschule 1.300 Anmeldungen ein und die Marke des 5000. Teilnehmers wurde ebenfalls geknackt. Gefeiert wurde das Jubiläum der KSC-Fussballschule mit zahlreichen Highlights. Deutschlandpremiere feierte das Spiel der KSC-Profis gegen die 120 Kids des Jubiläums-Camp. Die Elf um Trainer Markus Kauczinski forderte die Mädels und Jungs nicht nur zum direkten Duell, sondern die Wildpark-Profis besuchten die Fussballschule auch für ein Stationstraining und eine Kinderpressekonferenz. Auch die erstmals veranstaltete Sommerferien-Freizeit im österreichischen Haiming sorgte für viel Begeisterung bei den Teilnehmern.

2014: 
War das Jahr 2013 für die KSC-Fussballschule schon äußerst erfolgreich, so wurde dies 2014 noch einmal getoppt. Mit über 1500 Teilnehmern und insgesamt über 60 Events, die häufig bereits sehr früh ausgebucht waren, erlebte die KSC-Fussballschule ein neues Rekordjahr.
Dabei erfreuten sich nach wie vor nicht nur die Camps im Wildpark größter Beliebtheit. Auch die Veranstaltungen bei den Partnervereinen und Kooperationspartnern der KSC-Fussballschule, dem Europa-Park und dem Outdoorzentrum "faszinatour" in Haiming, sorgten einmal mehr für viele lachende Gesichter und unvergessliche Erinnerungen bei den Teilnehmern.
Mit dem mobilen Soccercourt und dem vom Partner EnBW unterstützten, fest in den Camp-Ablauf integrierten KSC-Fussballabzeichen konnten im Jahr 2014 zudem neue Camp-Highlights geschaffen werden.

2015: 
Auch 2015 konnte die KSC-Fussballschule ihren Erfolg weiter fortsetzen. Mit über 1800 Teilnehmern bei unseren Camps und Fördertrainings konnte man die Bestmarke aus dem Vorjahr noch einmal topen. Dafür bedanken wir bei unseren Teilnehmern für die große Begeisterung, die ihr bei jedem Training an den Tag gelegt habt. Ein weiterer Dank gilt dem SSV Ettlingen, der als neuer Partner der Fußballschule sein erstes Camp Anfang November austrug.

2016: 
Im Jahr 2016 gab es wieder mehrere Highlights in der KSC-Fussballschule. Im Mai war man mit knapp 45 Kindern zum 5-jährigen Jubiläum im Europa-Park. Actionreiche Erlebinsparkmomente gepaart mit spannenden Trainingseinheiten und einem großen Abschlussturnier machen das Europa-Park Camp seit Jahren zu einem absoluten Highlight im Fussballschulenkalender.
Ein weiterer Höhepunkt war das Profi-Stations-Training für die Teilnehmer der KSC-Fussballschule. Beim KSC-Familientag im Juli bekamen 100 Kids die Chance auf ein von den Profis geleitetes Stationstrainings. Die Kinder wurden in 10er Gruppen eingeteilt und bekamen jeweils ein Profi als Trainer zugeteilt, der sie über eine Stunde betreute. Auch die Kinder des ersten Sommerferiencamps kamen nicht zu kurz. Jede Mannschaft bekam ein Profi zugeteilt, der mit ihnen um den Titel der 2.Liga Meisterschaft und dem damit verbundenen Aufstieg kämpfte.

2017: 
Das Jahr 2017 war wieder einmal ein sehr erfolgreiches Jahr für die KSC-Fussballschule. Trotz des Abstieges in die 3. Liga haben sich insgesamt über 1500 Kinder zu den Fördertrainings und Camps angemeldet. Zu den Highlights gehörte auch dieses Jahr wieder das Camp im Europa-Park. Mit den Trainingseinheiten am Vormittag und dem Besuch im Europa-Park am Nachmittag wurde den Teilnehmern eine tolle Kombination aus Fußball und actionreiche Erlebnis geboten. Ein weiteres Highlight war die Fussball-Ferienfreizeit in Haiming/ Tirol. Neben dem täglichen Training standen vor allem Outdoor-Aktivitäten im Vordergrund. So nahmen die Teilnehmer mit dem Trainerteam an einer Rafting-Tour und einem Mountainbike-Ausflug mit Aufenthalt an einem Badesee teil.

2018: 
In diesem Jahr feierte die KSC-Fussballschule ihr 10-jähriges Jubiläum. Ein Highlight war das im Sommer stattfindende Jubiläumscamp mit 120 Kindern. Besonders war das Spiel der KSC-Profis gegen alle teilnehmer des Camps. Wie bereits im Vorjahr konnte die Marke von 1500 Kindern geknackt werden. Trotz weiterer 3.-Liga-Saison und den verpassten Wiederaufstieg haben die Kinder die zahlreichen Angebote der KSC-Fussballschule begrüßt. 

2019: 
Nach einer euphorischen Saison stieg der KSC wieder in die 2. Bundesliga auf. Erstmalig wurden in diesem Jahr die Spieltagscamps eingeführt. Vor jedem Heimspiel der KSC-Profis trainierten die Teilnehmer mit den Trainern der KSC-Fussballschule. Nach dem Training ging es zur Stadionrunde mit Willi Wildpark, ehe die Teilnehmer das Spiel der Profis von den rängen aus anfeuerten. 


Match
Center
3:3
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen