Leichte Sprache

Nachbericht 1860 München gegen KSC

Der Karlsruher SC hat gegen München gespielt.
Das Spiel war bei 1860 München.
Das spricht man so: Acht·zehn·hundert·sechszig München.
Der Karlsruher SC hat gewonnen.
Das Spiel ging eins zu null aus.
Das Tor hat Marvin Wanitzek geschossen.

Das Spiel fing ruhig an.
Die erste Möglich·keit hatte München.
Das war in der drei·zehnten Minute.
Der Schuss kam aus kurzer Distanz.
Gersbeck hat den Ball gehalten.

Heise hatte auch eine Chance.
Er hat aus großer Distanz geschossen.
Der Torwart musste parieren.
Das war nach vierzig Minuten.

In der zweiten Halb·zeit war Karlsruhe besser.
Sie hatten viele Möglichkeiten.
Ein Tor für Karlsruhe hat nicht gezählt.
Es war Abseits.

Dann gab es Elf·meter.
Das war in der 68 Minute.
Ein Münchner hat mit der Hand gespielt.
Wanitzek hat den Elfmeter ver·wandelt.
Er hat nach links geschossen.

Danach musste Gersbeck helfen.
Er hat gut pariert.
Das war in der 76 Minute.
München konnte kein Tor mehr schießen.
Deshalb hat Karlsruhe gewonnen.

Karlsruhe steht im Viertel·finale.
Das ist das erste Mal seit sehr langer Zeit.
Das Spiel ist im März.
Der Gegner steht noch nicht fest.

Vorbericht 1860 München gegen KSC

Karlsruhe spielt gegen 1860 München.
Das Spiel ist am Dienstag·abend um 18 Uhr Dreißig.
Der ganze Name von München ist TSV 1860 München.
Das Spiel ist in München.
Das Stadion heißt „Städtisches Stadion an der Grünwalder Straße“.

Das Spiel ist ganz besonders.
Es ist ein Spiel im DFB-Pokal.
DFB heißt Deutscher Fußball Bund.
Das Spiel ist das Achtel·finale.
Im Finale kann man einen Pokal gewinnen.

Beide Mannschaften haben schon zwei Spiele gewonnen.
München hat im ersten Spiel gegen Darmstadt gewonnen.
München hat das zweite Spiel gegen Schalke 04 gewonnen.
Karlsruhe hat das erste Spiel gegen Lotte gewonnen.
Karlsruhe hat das zweite Spiel gegen Leverkusen gewonnen.
Das war ein sehr besonderes Spiel.

München spielt in der dritten Liga.
Karlsruhe spielt in der zweiten Liga.

Vorbericht KSC gegen Darmstadt

Der Karlsruher Sport Club heißt auch Karlsruher SC.
Das wird so ausgesprochen: Karlsruher Es Zeh.
Am Samstag spielt der Karlsruher SC gegen Darmstadt.


Der Vereins·name heißt SV Darmstadt 98.
SV kommt von Sport Verein.
Das Spiel ist in Darmstadt.
Das Stadion von Darmstadt heißt „Merck-Stadion am Böllenfalltor“.

Das ist das erste Spiel in diesem Jahr.
Darmstadt ist in der Tabelle Zweiter.
Karlsruhe ist in der Tabelle Zehnter.
Deshalb ist Darmstadt Favorit.

Darmstadt schießt viele Tore.
Sie haben schon 41 Tore geschossen.
Karlsruhe hat weniger Tore geschossen.

Das Hin·spiel hat Karlsruhe gewonnen.
Das Spiel ging 3 zu 0 aus.
Damals hat Philipp Hofmann zwei Tore gemacht.
Philipp Hofmann macht die meisten Tore beim Karlsruher SC.
Er hat schon 9 Tore geschossen.

Das Spiel kann man im Fern·seher schauen.
Das Spiel ist am Samstag um 20 Uhr Dreißig.
Es läuft bei Sport 1 und bei Sky.
Man kann sich das Spiel auch anhören.
Es gibt das Fanradio für Alle auf www.ksc.de



Match
Center
2:2