„Meine Heimat – Arbeiten im KSC-Zuhause“

Der Reha-Coach – Wendelin Wäcker

Club

Teil 2 unserer neuen Text-Serie auf KSC.de! Unter dem Motto "Meine Heimat - Arbeiten im KSC-Zuhause" stellen wir euch das Team hinter den Kulissen vor. Welche Arbeitsbereiche gibt es eigentlich abseits unserer Fußball-Profis und welche bisher größtenteils anonyme Mitarbeitende ziehen beim KSC die Strippen? Wir lassen euch hinter die Kulissen schauen - Teil 2 mit Wendlin Wäcker.

Wendelins Lebenslauf

Der 26-Jährige ist studierter Sportwissenschaftler. Während seines Studiums war Wendelin als Kurzstreckensprinter regelmäßig auf den Laufbahnen Deutschlands unterwegs. Parallel dazu, unweit vom KSC, nämlich am KIT, hat er seinen Bachelor gemacht und parallel drei Jahre lang bei unserem Gesundheitspartner Trimedic als Werkstudent gearbeitet. Dort hatte er sich bereits um unsere verletzten Profis gekümmert. Seine berufliche Laufbahn hat „Wende“ aber auch schnell auf das Gelände des BBBank Wildparks geführt. „Ich habe dann angefangen, das Rehatraining der KSC GRENKE aKAdemie zu betreuen. Da habe ich mich nicht nur um die Kurzzeit-, sondern auch um die Langzeitverletzten gekümmert.“ Auch unserer Profiabteilung ist die Arbeit des leidenschaftlichen Kraftsportlers nicht verborgen geblieben. „Ich habe diesen Job dann auch bei den Profis übernommen, damals aber noch bei Trimedic, vor allem mit den Langzeitverletzten.“ Sprich Kreuzbandrisse & Co. Als der KSC im Profibereich dann einen festen „Reha-Coach“ anstellen wollte, ist Wende endgültig zum KSC gekommen.

Wendelins Aufgaben beim KSC

Wendelins offizielle Jobbezeichnung bei unseren Profis heißt „Reha-Athletiktrainer“. Er betreut dabei vor allem die Spieler mit kleineren Verletzungen. „Das sind die Spieler, die nicht ins Trimedic müssen, weil sie monatelang ausfallen. Sondern eher die Spieler, die mal ein, zwei oder auch drei Wochen ausfallen, wegen einer Muskelverletzung zum Beispiel.“ Für diese Profis erstellt Wende dann Trainingspläne und leitet das Reha- und Aufbautraining. „Ich führe sie dann auch langsam wieder an das Mannschaftstraining heran bzw. lasse sie auch Teile vom Mannschaftstraining wieder mitmachen. Solange bis sie wieder fit sind.“ Doch auch präventive Aufgaben gehören dazu. „Dabei geht es um funktionelle Testung und Übungen. So sollen im besten Fall keine Verletzungen entstehen.“

Wendelin unterstützt auch unseren Athletik-Trainer Florian Böckler bei seiner täglichen Arbeit mit den Profis. Der frühere hochklassige und deutschlandweit erfolgreiche 100 & 200 Meter Sprinter gibt vor allem beim Schnelligkeitstraining seine Expertise dazu. Hinzu kommt noch seine Arbeit in der KSC GRENKE aKAdemie. „Bei der U17 bin ich der Athletiktrainer. Das heißt, ich bin für die komplette U17 und deren Athletik zuständig. Für Krafttraining, Schnelligkeitstraining, Beweglichkeitstraining, Ausdauertraining und auch für die Trainingssteuerung und die Belastung. Ich bin quasi der Flo Böckler für die U17.“

Wendelins Aufgaben klingen interessant für Dich und Du möchtest den KSC beim Athletiktraining unterstützen? Dann haben wir die richtige Stelle für dich! Oder Du möchtest beim KSC anderweitig Fuß fassen? Dann schaue auf unserem Jobportal vorbei, bestimmt ist auch für Dich die richtige Stelle dabei!


Match
Center
- : -