KSC und Trauerhilfe Stier erweitern ihre Zusammenarbeit

Business

Der Karlsruher SC und die Trauerhilfe Stier setzen ihre Zusammenarbeit auch in dieser Saison 2019/20 in einer erweiterten Form fort.

Das Karlsruher Bestattungsunternehmen engagiert sich mittlerweile das achte Jahr und hat immer wieder auch über das klassische Sponsoring hinausgehende Aktivitäten ins Leben gerufen und gemeinsam mit dem Karlsruher SC umgesetzt.

So auch die nicht mehr von den Heimspielen im Wildparkstadion wegzudenkende Präsentation der Aufstellung der Gäste, die seit 2013 von Stadionsprecher Martin Wacker zelebriert wird. Dieses Konzept wird nun in der Zusammenarbeit der laufenden Saison durch die Übernahme der Namensrechte am Gästeblock durch den Namen „Trauerhilfe Stier Gästeblock“ erweitert. Für Martin Stier, Inhaber und Geschäftsführer des führenden Karlsruher Bestattungsunternehmens, ist es „die konsequente Fortsetzung einer ursprünglich kreativen Idee“, die bundesweit nicht nur bei den jeweiligen Gästefans für Aufmerksamkeit sorgte.

„Es ist bemerkenswert, mit welcher Leidenschaft unser Partner seine Rolle als Sponsor wahrnimmt. Es vergeht kein Jahr ohne besondere Ideen und Ansätze. Die Zusammenarbeit mit Martin Stier und seinem Berater Thomas Vetter macht uns riesig Spaß“, sagt Thomas Nellen, Leiter Vermarktung des Karlsruher SC. Mittlerweile sehen beide Partner das Engagement des innovativen Bestattungsunternehmens auch unter gesellschaftlichen Gesichtspunkten als sehr wertvoll.

„Mit einem zwinkernden Auge ermöglicht die Trauerhilfe Stier im Wildparkstadion eine emotionale und positive Begegnung der Menschen mit dem Thema. Wir freuen uns über die erweiterte Zusammenarbeit“ sagt KSC-Geschäftsführer Michael Becker.

Wie überzeugt die Trauerhilfe Stier ihre gesellschaftliche Aufgabe wahrnimmt, zeigt nun auch die Ausweitung ihrer Sponsoringaktivitäten auf den FC Viktoria Berghausen 06, den Heimatverein von Martin Stier. Für das neue Stadion im Pfinztal wurden jetzt ebenfalls die Namensrechte übernommen. Am 3. November wird in Berghausen beim Lokalderby gegen den VfB Grötzingen das „Trauerhilfe Stier Stadion“ eingeweiht.

zurück
weiter

Match
Center
1:2
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie unter den Datenschutzinformationen