05.02.2016 - 14:30

Auftakt gegen Frankfurt: KSC will entschlossene und beherzte Leistung zeigen

Nach 51 Tagen Winterpause rollt der Ball wieder in der 2. Bundesliga! Der KSC startet mit dem Heimspiel gegen den Tabellenvierzehnten FSV Frankfurt (Sonntag, 13.30 Uhr) ins Fußballjahr 2016. "Wir freuen uns, dass wir ein Heimspiel haben und vor unseren eigenen Fans starten können", sagte Cheftrainer Markus Kauczinski am Freitag.

Von David Ruf
"Die Vorbereitung ist vorbei. Dafür, dass sie gut war, können wir uns nichts kaufen, denn jetzt entscheidet ganz alleine das Spiel am Sonntag. Wir sind im Dezember gut in die Rückrunde gestartet und wollen natürlich mit einer entschlossenen und beherzten Leistung weitermachen", so Kauczinski weiter. "Alle Spiele sind hart umkämpft. Wir werden diesen Kampf annehmen und werden versuchen, die drei Punkte zuhause zu behalten."

Bader, Fassnacht, Thoelke und Manzon müssen passen

Innenverteidiger Bjarne Thoelke wird den Jahresauftakt wegen muskulärer Probleme im Oberschenkel verpassen und noch etwa zwei Wochen fehlen. Kurzfristig müssen auch die Außenverteidiger Matthias Bader (Entzündung im Zeh) und Pierre Fassnacht (Probleme im Hüftbeuger) sowie Angreifer Vadim Manzon (Bronchitis) passen. Alle drei sollen im Laufe der kommenden Woche wieder ins Training einsteigen.

Torwart-Frage noch offen
Ob Kapitän Dirk Orlishausen oder René Vollath am Sonntag das KSC-Tor hüten wird, ist laut Kauczinski noch offen. "Es steht noch das letzte Gespräch mit unserem Torwartcoach Kai Rabe aus, bei dem jeder noch einmal seine Meinung kundtut. Dann werden wir eine Entscheidung treffen, die die Spieler natürlich vor der Öffentlichkeit erfahren sollen."

Anzeige